Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Romantische Komödie räumt MTV-Preise ab

Los Angeles Romantische Komödie räumt MTV-Preise ab

Je drei Awards für „Silver Linings“ und den Heldenfilm „The Avengers“.

Voriger Artikel
Grüße aus 220 Jahren Stadtgeschichte
Nächster Artikel
Pulitzer-Preis für Nordkorea-Roman von US-Schriftsteller Johnson

Preisgekürt als Darsteller und für den besten Filmkuss: Jennifer Lawrence und Bradley Cooper in „Silver Linings Playbook“.

Quelle: Senator Film

Los Angeles. Popcorn-Trophäen, Stars und viele Lacher: Bei der Vergabe der MTV Movie Awards in Los Angeles holten „The Avengers“ und „Silver Linings“ je drei Trophäen. Brad Pitt und Zac Efron teilten Preise aus, Komikerin Rebel Wilson führte durch die Show und nahm auch einen Preis mit.

Der Superheldenfilm „Marvel‘s The Avengers“gewann den Hauptpreis als „Film des Jahres“. In der Nacht zum Montag holte das Werk außerdem die Trophäen für den besten Kampf und den besten Bösewicht, gespielt von Tom Hiddleston. Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrence und ihr Kollege Bradley Cooper gewannen für „Silver Linings“ drei Preise: jeweils als beste Schauspielerin und bester Schauspieler und mit ihrer Gemeinschaftsleistung für den besten Filmkuss.

Lawrence, die bei der Preisverleihung fehlte, stach Kolleginnen wie Anne Hathaway und Emma Watson aus. Cooper setzte sich gegen Oscar-Preisträger Daniel Day-Lewis, Ben Affleck, Jamie Foxx und Channing Tatum durch. Taylor Lautners nackter Oberkörper in „The Twilight Saga: Breaking Dawn — Teil 2“ bescherte ihm die Trophäe in der neuen Kategorie „Beste Darbietung ohne Hemd“.

Doch von Waschbrettbauch keine Spur. Mit einem falschen Bauch, über dem das Hemd spannte, nahm er die Trophäe entgegen.

Als bestes Filmduo setzten sich Mark Wahlberg und Seth MacFarlane, der dem frechen Teddy in „Ted“ seine Stimme gab, durch. Die australische Leinwandkomikerin Rebel Wilson, die als Gastgeberin auf der Bühne stand, nahm für ihre Rolle in „Pitch Perfect“ die Trophäe für die beste „Breakthrough“-Darbietung an. Die „Pitch Perfect“-Comedy gewann auch für den besten „musikalischen Moment“. Quentin Tarantinos Sklavenwestern „Django Unchained“ brachte Jamie Foxx und Samuel L. Jackson die Trophäe für den besten „WTF ('What the Fuck')-Moment“ ein.

Neben den Preisen — in Form einer vergoldeten Popcorntüte — gab es wieder Starauftritte und Showeinlagen. Selena Gomez präsentierte ihre neue Single „Come & Get It“.

Schauspieler Liam Hemsworth stellt den ersten Trailer zu der mit Spannung erwarteten „Hunger Games“-Fortsetzung „Die Tribute von Panem — Catching Fire“ vor.

Die Trophäen spiegeln eher den Geschmack der jüngeren Kinogänger wider. MTV-Zuschauer hatten selbst Gelegenheit, ihre Filmlieblinge online zu wählen. Im vergangenen Jahr war „Twilight — Biss zum Ende der Nacht — Teil 1“ zum Kinofavoriten des Jahres gekürt worden.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.