Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Rudolf Bartels – in Schwaan und in Rostock
Nachrichten Kultur Rudolf Bartels – in Schwaan und in Rostock
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 24.06.2016
Aus Privatbesitz stammt Rudolf Bartels’ „Laternenbild“ (Öl auf Leinwand) – zu sehen ist es im Kunstmuseum Schwaan. Repro: Kunstmuseum Schwaan

Das Kulturhistorische Museum Rostock und das Kunstmuseum Schwaan präsentieren gemeinsam die Ausstellung „Einfach und nur schön“. Sie, zeigt in beiden Museen Bilder von Rudolf Bartels (1872-1943). In der Idylle seines Geburtsortes Schwaan entdeckte Rudolf Bartels die Idee von einer Künstlerkolonie. Die sommerliche Freiluftmalerei mit ihren einfachen Motiven weckte seine Leidenschaft. Das Schwaaner Museum zeigt dieses spannungsvolle frühe Schaffen. Naturalismus und französischer Impressionismus hinterließen Spuren. In der Schwaaner Künstlerkolonie entwickelte er seinen Stil mit flächigem Pinselduktus und kraftvollen Farben.

In Rostock lebte und malte Rudolf Bartels ab 1917. Dieser Schaffensperiode widmet sich die Ausstellung im Kulturhistorischen Museum Rostock. Bildserien mit wiederkehrenden Motiven stehen im Fokus, wie bei der Serie „Blühende Bäume“ wird vor allem die Lust am Experimentieren sichtbar. Der Künstler nähert sich dem Expressionismus.

Rudolf Bartels’ Bedeutung wird in beiden Ausstellungsteilen klar: Sein künstlerisches Schaffen entfaltet sich innerhalb der avantgardistischen Tendenzen der Kunst vom 19. zum 20. Jahrhundert. Er war nur seiner Kunst verpflichtet und entwickelte eine eigenständige Position in der Klassischen Moderne: Raffinierte Farbenpracht gesteigert zu ungetrübter Sinnenfreude.

Dieses Ausstellungsprojekt stellt ein erstes Forschungsergebnis einer einjährigen Kooperation von Kulturhistorischem Museum Rostock und dem Kunstmuseum Schwaan dar.

Zu sehen ist die Ausstellung an zwei Orten: im Kunstmuseum Schwaan vom 26. Juni bis 25. September, geöffnet Dienstag bis Freitag, 10 bis 17 Uhr, Samstag 13 bis 17 Uhr und Sonntag 11 bis 17 Uhr. Das Kulturhistorische Museum Rostock zeigt die Schau vom 24. Juni bis 2. Oktober, geöffnet Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr.

OZ

Farbenfrohe Revue feiert morgen Premiere / 60 Rollen, 17 Musiktitel und viele skurrile Typen

24.06.2016

Rostocker Jahn Models zeigen bei Hanse Sail interkulturelle und internationale Modenschau

24.06.2016

Die Festspiele Mecklenburg Vorpommern haben nachträglich ihre Mitteilung zum Musikfest in Landow korrigiert (die OZ berichtete gestern).

24.06.2016
Anzeige