Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Salzburger Festspiele eröffnen mit „Jedermann“

Salzburg Salzburger Festspiele eröffnen mit „Jedermann“

Mit einer Wiederaufnahme von Hugo von Hofmannsthals Mysterienspiel „Jedermann“ beginnen am Samstagabend (21.00) die Salzburger Festspiele.

Salzburg. Mit einer Wiederaufnahme von Hugo von Hofmannsthals Mysterienspiel „Jedermann“ beginnen am Samstagabend (21.00) die Salzburger Festspiele.

Die Hauptrolle des „reichen Mannes“ übernimmt wie in den Vorjahren Burgschauspieler Cornelius Obonya. Viel Interesse dürfte sich auf die österreichische Schauspielerin Miriam Fussenegger richten, die erstmals in der prestigeträchtigen Rolle der „Buhlschaft“ zu sehen ist.

Die Salzburger Festspiele dauern bis Ende August und zeigen 192 Aufführungen der Sparten Oper, Schauspiel und Konzert an 14 Spielstätten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bregenz

Opulent, schwermütig und bildgewaltig: Die Bregenzer Festspiele wagen sich in ihrem Jubiläumsjahr an die nur selten gespielte Oper „Hamlet“ von Franco Faccio. Sie zeigt die bekannte Geschichte von William Shakespeare in neuem Gewand.

mehr
Mehr aus Kultur
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.