Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Schlager- und Countrysänger Gunter Gabriel gestorben
Nachrichten Kultur Schlager- und Countrysänger Gunter Gabriel gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:52 22.06.2017
Anzeige
Hamburg

Der Country- und Schlagersänger Gunter Gabriel ist tot. Er starb im Alter von 75 Jahren in Hannover, wie seine Agentur mitteilte. Gabriel sei am 10. Juni, am Abend vor seinem 75. Geburtstag, auf einer Steintreppe gestolpert und habe einen dreifachen Bruch des ersten Halswirbels erlitten. In einem Krankenhaus in Hannover sei er dreimal operiert worden. Gabriel war in den 70er Jahren mit Hits wie „Er ist ein Kerl (Der 30 Tonner Diesel)“ oder „Hey Boss, ich brauch mehr Geld“ bekannt geworden.

dpa

Mehr zum Thema

Paul McCartney, Mitbegründer der Beatles, gilt als einer der erfolgreichsten Pop-Komponisten und Musiker aller Zeiten. Seine Tochter beeindruckt das aber wenig.

17.06.2017
Musik Zwei Fischer und eine Frau - Wim Wenders wird Opernregisseur

Ob „Paris, Texas“, „Buena Vista Social Club“ oder „Lisbon Story“ - in Wim Wenders' Filmen sind Musik und Bilder nicht zu trennen. Nun inszeniert der Regisseur erstmals eine Oper. Ein wenig „Bammel“ hat er schon gehabt.

18.06.2017

Der Country- und Schlagersänger Gunter Gabriel ist tot. Er starb im Alter von 75 Jahren in Hannover, wie seine Agentur mitteilte. Zuerst hatte die „Bild“-Zeitung darüber berichtet.

22.06.2017

Weil ein strengreligiöser Mann es ablehnte, neben einer Frau zu sitzen, muss die israelische Fluggesellschaft El Al nun Entschädigung wegen Diskriminierung zahlen. Die Betroffene war ausgerechnet eine Holocaust-Überlebende.

22.06.2017

Wie sieht zeitgenössische Kunst aus dem arabisch-persischen Raum aus? Dieser Frage geht eine neue Ausstellung im Museum Marta in Herford nach. Spannende Einblicke sind garantiert.

22.06.2017

Der Country- und Schlagersänger Gunter Gabriel ist tot. Er starb im Alter von 75 Jahren in Hannover, wie seine Agentur mitteilte. Zuerst hatte die „Bild“-Zeitung darüber berichtet.

22.06.2017
Anzeige