Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Schmuck wird von Pflanzen inspiriert
Nachrichten Kultur Schmuck wird von Pflanzen inspiriert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:32 14.03.2018
Verschlungene und filigran gearbeitete Schmuckstücke liegen derzeit im Trend. Quelle: Felix Hörhager
Anzeige
Pforzheim

Blüten, Blätter und Ranken haben die Schmuckdesigner inspiriert. Sie sind Vorlage für viele aktuelle Kreationen, etwa verschlungene Ringe, zarte Anhänger und filigrane Ohrringe, berichtet der Bundesverband Schmuck+Uhren in seinem Trendbericht für 2018.

Daneben erleben die Tropfenform und das Pendel ein Comeback, erläutert der Bundesverband. Rosé ist die Trendfarbe für Schmuck. Diese stehe hellen Hauttypen besonders gut. Eine stärkere Nachfrage gebe es für schwarzes Carbon, sogar an Trauringen.

dpat/tmn

Mehr zum Thema

Koffein, Tannin, Antioxidantien und Vitamine: All diese Wirkstoffe sind in grünem Tee enthalten. Daher eignet er sich nicht nur zum Trinken, sondern ist auch für seine Heilkraft bei der Haut- und Haarpflege sehr gut geeignet.

12.03.2018

Gut festhalten, liebe Männer! Der Rock wird ein Modetrend für euch. Und nicht nur diese Tür stoßen die Designer gerade auf: Nach Jahren der engen Schnitte wird es wieder luftiger - oben wie unten. Sogar für die Krawatte gibt es wieder mehr Stoff.

12.03.2018

Der international bekannte französische Modeschöpfer Hubert de Givenchy ist tot. Er sei am Samstag im Alter von 91 Jahren gestorben, berichtete die französische ...

13.03.2018

Bei der Berlinale ging „3 Tage in Quiberon“ leer aus - obwohl Marie Bäumer als Romy Schneider die Herzen des Publikums eroberte. Beim Deutschen Filmpreis könnte das Drama nun der große Abräumer werden.

14.03.2018

Die Norwegerin Åsne Seierstad wollte verstehen, warum der Attentäter Anders Behring Breivik 77 Menschen kaltblütig töten konnte. Für ihren dokumentarischen Roman „Einer von uns“ wird sie in Leipzig mit dem Buchpreis zur Europäischen Verständigung ausgezeichnet.

14.03.2018

Spektakuläre Naturdoku: „Unsere Erde 2“ (Kinostart: 15. März) beschwört die Schönheit des Planeten. Mal witzig und mal dramatisch.

14.03.2018
Anzeige