Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
„See more Jazz“ lockt mit breitem Spektrum

Rostock „See more Jazz“ lockt mit breitem Spektrum

Die kommende Ausgabe des Jazzfestivals „See more Jazz“ wird vom 19. bis 21. August in Rostock über die Bühne gehen – es ist bereits die Nummer acht.

Voriger Artikel
Pleinairbilder in Villa Irmgard
Nächster Artikel
Deutsches Schuhinstitut: Sneaker jetzt „gesellschaftsfähig“

Die aus Heidelberg stammende Band De-Phazz wird am 20. August auf der Bühne im Rostocker Zoo spielen.

Quelle: See More Jazz

Rostock. Die kommende Ausgabe des Jazzfestivals „See more Jazz“ wird vom 19. bis 21. August in Rostock über die Bühne gehen – es ist bereits die Nummer acht. Die Spielstätten an den drei Tagen sind wie gewohnt der Klostergarten, der Rostocker Zoo und die Kunsthalle.

Organisatoren sind weiterhin René Geschke und Andreas Martens, die den Jazzclub Rostock und den Jazzdiskurs Rostock repräsentieren. „Wir haben gleich nach dem Abschluss des letzten Festivals begonnen“, so Andreas Martens. „Und im Mai waren wir mit den Planungen durch.“

Anspruch von „See more Jazz“ ist es auch, „ein breites Publikum anzusprechen“, so Martens. „Wir wollen für Jung und Alt ein Programm bieten und dabei ein breites Spektrum im Jazz zeigen“, sagt Martens. Das geht hin bis zu den Besetzungen, ob Solokünstler, Trio oder Quartett.

In dieser Weise hat sich auch die Mischung für das kommende Jazzfestival gefunden. Am 19. August spielt der britische Pianist Andrew McCormack mit seinem Trio, ergänzt um den Saxophonisten Ben Kraef aus Großbritannien. Gefolgt von der erst 19-jährigen polnischen Bassistin Kinga Glyk, die mit ihrem Quartett nach Rostock kommen wird. „Kinga Glyk ist in ihrer Heimat bereits ein Star und spielt das erste Mal überhaupt außerhalb Polens“, sagt Andreas Martens. „Für uns ist das schon etwas Besonderes.“

Für die große Bühne im Rostocker Zoo sind für den 20. August zwei Bands gebucht, die auch ein jüngeres Publikum ansprechen: Zunächst spielen De-Phazz und dann die Heavytones, beide aus Deutschland.

Die Band De-Phazz kommt aus Heidelberg und serviert einen Lounge-Jazz, wie er seit den Neunzigern populär wurde, mit teilweise retro-elektronischen Klängen. Und danach steht eine Band auf der Zoo-Bühne, die besonders durch TV-Sendungen von Stefan Raab bekannt geworden ist. Die Heavytones vereinen acht Spitzenmusiker, die stilistisch vor allem für Funk-Jazz stehen.

Beschlossen wird das Festival am 21. August in der Rostocker Kunsthalle vom schwedischen Pianisten Jacob Karlzon, der inzwischen europaweit bekannt geworden ist.

Programm-Infos und Karten unter www.see-more-jazz.de

Thorsten Czarkowski

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kirch Mulsow
„Das sind keine Kuscheltiere“, sagt Thomas Hopp inmitten seiner Kirch Mulsower Herde zum Fotografen.

Trotz Milchpreiskrise und drohender schlechter Ernte ist der Kirch Mulsower Landwirt Thomas Hopp optimistisch.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.