Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Shakespeare bis heute Englands Theaterstar
Nachrichten Kultur Shakespeare bis heute Englands Theaterstar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 22.04.2016

William Shakespeares (1564-1616) Werke gehören zu den bedeutendsten der Weltliteratur: Komödien wie „Ein Sommernachtstraum“, Tragödien wie „Romeo und Julia“, „Macbeth“ oder „Hamlet, Prinz von Dänemark“ mit der bekannten Frage nach Sein oder Nichtsein. Die Charaktere seiner Stücke verlieben sich, hassen sich, betrügen einander, missverstehen sich, streiten, kämpfen, morden. Kein menschliches Gefühl ist ihnen fremd, sie sind traurig, verärgert, eifersüchtig. Auch 400 Jahre nach seinem Tod am 23. April 1616 (nach dem alten julianischen Kalender) werden Shakespeares Stücke auf der ganzen Welt aufgeführt.

William Shakespeare Quelle: dpa

„Shakespeare Lives“ (Shakespeare lebt) haben die Briten darum auch ihre Kampagne zum 400. Todestag genannt. Das ganze Jahr über feiern sie ihren Nationaldichter. Ein Highlight: Am 23. und 24.

April werden 37 Kurzfilme auf Bildschirmen entlang der Themse gezeigt, die seine Werke würdigen. Neben Theateraufführungen gibt es unzählige Ausstellungen und Lesungen. 100000 Schulen weltweit bekommen ein „Shakespeare-Paket“, das den Schülern den Zugang zu den Werken erleichtern soll. Die Unesco erklärte 1995 den 23. April zum Welttag des Buches.

OZ

Es ist ein Rennen gegen die Zeit: Die Berliner Akademie der Künste will das Filmerbe von Bertolt Brecht retten.

22.04.2016

Viele Organisationen wollen das Landesfest in Güstrow nutzen, um Nachwuchs zu werben / Drei Tage lang wird in der Barlachstadt gefeiert

22.04.2016

Fotografien, Skulpturen und Illustrationen: Eine Ausstellung im Schweriner Marstall zeigt Werke von sieben Künstlern.

22.04.2016
Anzeige