Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
„Star-Lord“ Chris Pratt mit Stern in Hollywood gefeiert

Walk of Fame „Star-Lord“ Chris Pratt mit Stern in Hollywood gefeiert

In „Guardians of the Galaxy“ trumpft Chris Pratt als Weltraumheld auf. Bei einer Ehrung in Hollywood ist er dagegen ganz bescheiden und dankbar. Seine Familie ist dabei, als er den „Walk of Fame“-Stern enthüllt.

Voriger Artikel
Neue Dauerausstellung für das Deutsche Historische Museum
Nächster Artikel
Klosterverein wählt neuen Vorstand

Die Rolle als Star-Lord hat sein Leben völlig verändert, sagte Pratt.

Quelle: Chris Pizzello

Los Angeles. Applaus von Fans und Unterstützung von Kollegen und Familie: „Guardians of the Galaxy“-Star Chris Pratt (37) ist am Freitag im Herzen von Hollywood gefeiert worden. Auf dem „Walk of Fame“-Bürgersteig enthüllte der Schauspieler die 2607. Sternenplakette.

Zu der Zeremonie brachte er seine Ehefrau und Kollegin Anna Faris (40), den gemeinsamen Sohn Jack (4), seine Mutter und Geschwister mit. Mit im Rampenlicht standen „Guardians of the Galaxy“-Regisseur James Gunn und die Weltraumhelden-Darsteller Dave Bautista, Zoe Saldana und Michael Rooker.

Sie dürfe jeden Tag mit diesem „wunderbaren Mann“ verbringen, sagte Ehefrau Faris vor den jubelnden Zuschauern. Er sei unglaublich liebevoll und talentiert und das mache ihn „so sexy“. Regisseur Gunn (46) verglich Pratt mit Filmstars wie Harrison Ford und Clark Gable. Er habe sofort gewusst, dass Pratt mit seinem Charme und Humor genau der Richtige für „Guardians of the Galaxy“ gewesen sei.

Die Rolle als Star-Lord in dem Weltraumspektakel habe sein Leben völlig verändert, sagte Pratt. Er dankte den Produzenten, die es damals gewagt hätten, den „dicklichen Kerl“ aus der TV-Serie „Parks & Recreation“ für einen großen Film anzuheuern. Sichtlich gerührt dankte Pratt auch seiner Familie und seinem Team.

Er sei ein gläubiger Mann und danke Gott, der ihm so viele gute Menschen geschenkt habe, sagte Pratt. Seine Mutter habe auch in schwierigen Zeit alles für die Familie gegeben. Seine Geschwister lobte er als große Vorbilder und Unterstützer, so dass er seine Träume verfolgen konnte. Pratt dankte namentlich seinem großen Team, von der Assistentin bis zum Manager. Mit einer Liebeserklärung an Faris endete seine lange Ansprache. „Dir gehört mein Herz, meine Zuneigung, mein Vertrauen“, sagte Pratt. Mit Sohn Jack habe sie ihm „den größten Stern in der Galaxie“ geschenkt.

Durch den Spezialeffekte-Hit „Guardians of the Galaxy“ (2014) war der für seinen trockenen Humor bekannte Schauspieler plötzlich berühmt geworden. Die Fortsetzung läuft kommende Woche in Deutschland an. Pratt war seither auch in Filmen wie „Jurassic World“ und in der Science-Fiction-Romanze „Passengers“ zu sehen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Harter Hund
Clint Eastwood (l, Archivfoto vom 06.01.2017) und sein Sohn Scott Eastwood (Archivfoto vom 06.04.2015).

Kinder von prominenten Eltern habern es oft nicht leicht. Dies weiß aich der Schauspeielr und Regisseur Scott Eastwood. .

mehr
Mehr aus Kultur
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.