Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Streit um ehemaliges NS-Musterdorf als Gesamtdenkmal
Nachrichten Kultur Streit um ehemaliges NS-Musterdorf als Gesamtdenkmal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:06 10.04.2013
Schweres Erbe: Der von Fachwerkbauten mit Reetdächern geprägte Ortskern von Alt Rehse soll unter strengen Schutz gestellt werden. Quelle: Winfried Wagner
Anzeige
Alt Rehse

Der historische Kern des einstigen NS-Musterdorfes Alt Rehse (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) soll unter Denkmalschutz gestellt werden – aber nicht alle Einwohner sind damit einverstanden. Das wurde am Montagabend auf einer ersten Informationsveranstaltung in Alt Rehse deutlich. „Der Dorfkern mit seinen reetgedeckten Fachwerkhäusern, Freiflächen, Alleen und Straßen mit Granitpflaster ist in seiner Gesamtheit von überregionaler Bedeutung“, sagte Konservator Jörg Kirchner vom Landesamt für Denkmalpflege. Bewohner der bisher einzeln denkmalgeschützten Häuser befürchten mehr Bürokratie und höhere Kosten.

Alt Rehse wurde ab 1934 neu aufgebaut, zum Dorf gehört auch ein weitläufiger Gutspark. Er diente in der NS-Zeit als „Führerschule der deutschen Ärzteschaft“, wo Tausende Mediziner unter anderem in Rassenkunde und Euthanasie geschult worden waren.

Geschichte Alt Rehse

dpa

Die amerikanische Schauspielerin und Sängerin Annette Funicello, die in den 1950er Jahren als Disney-Teenie-Star Karriere machte, ist tot. Nach Mitteilung der Walt Disney Company starb sie in einem Krankenhaus im kalifornischen Bakersfield, berichtete die „Los Angeles Times“.

10.04.2013

Die Tochter von Malerfürst Markus Lüpertz betreibt in Berlin die mobile Galerie „AJLart“. Nomadentum gehört hier zum Konzept.

09.04.2013

Weil die mobile Open-Air-Bühne erst 2014 kommt, bringen die Ostseefestspiele ihre Sommer-Operette nur in Greifswald. Und in Stralsund wird der Ratskeller bespielt.

09.04.2013
Anzeige