Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Tage wie diese: Tote Hosen rocken Iga-Park
Nachrichten Kultur Tage wie diese: Tote Hosen rocken Iga-Park
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:12 15.03.2013
Die Düsseldorfer Punkband die Toten Hosen um den Frontmann und Sänger Campino (vorn). Quelle: promo

Rostock„Tage wie diese. . .“ werden wohl ins kulturelle Gedächtnis des Rostocker Iga-Parks eingehen. Nach Auftritten von Grönemeyer, Bono, Sir Bob Geldof, Unheilig oder Deep Purple kommen nun auch die Toten Hosen auf die Open-Air-Bühne an der Warnow. Die Postpunk-Band rund um Campino tritt am 28. August in Rostock auf. Das Konzert beginnt um 19 Uhr. Der Vorverkauf für dieses Konzert startet heute.

Auftakt der Tour 2013 ist am 14. Mai in Bielefeld. Bis zum 12. Oktober mit dem Abschlusskonzert in Düsseldorf waren 26 Konzerte der Toten Hosen geplant. Da ein Großteil der Auftritte der Tournee „Der Krach der Republik“ bereits ausverkauft ist, plant der Veranstalter in Deutschland dieses eine Zusatzkonzert in Rostock plus zwei weitere Konzerte in der Schweiz. Bereits im Januar hatte es mit Zusatzkonzerten in München, Minden, Bayreuth und Mannheim sowie einem Auftritt beim Seenland-Festival in Hoyerswerda (7. Juli) einen Tournee-Aufschlag gegeben. Dirk Götze von Mawi-Concert sagt: „Die Hosen haben ja in diesem Jahr einen tollen Lauf, so dass wir wirklich froh sind, sie für ein weiteres Konzert auf dieser großen Bühne nach Rostock holen zu können.“

Rostock erwartet also Ende August gleich zwei große Live-Acts. Am 30. August tritt auf derselben Bühne, die die Toten Hosen zwei Tage zuvor gerockt haben werden, die Berliner Reggae-Dancehall-Band Seeed um Peter Fox auf.

Campino sagte gestern: „Wir freuen uns gleich aus mehreren Gründen auf diesen Tag: Erstens ist es schon viel zu lange her, dass wir das letzte Mal in Rostock gespielt haben. Dann hoffe ich, dass mein Kumpel Marteria endlich die Gelegenheit hat, mir seine Heimatstadt von der besten Seite zu zeigen und schließlich ist ein Ausflug ans Meer immer eine gute Sache!“ Auf ihrer Magical-Mystery-Tour 2012 ließen sich die Toten Hosen für einen Abstecher auf den Dänholm in Stralsund buchen — für ein Konzert in einem Bootsschuppen. Dazu stellten sie ein recht cooles Youtube-Video ins Netz.

Das Album „Ballast der Republik“ mit den Singlehits „Tage wie diese“ und „Altes Fieber“, 2012 erschienen, hielt sich sechs Wochen auf Platz eins der Albumcharts. Zum ersten Mal in der 30-jährigen Bandgeschichte gelang die Eroberung der Chartspitze zeitgleich in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Doppelplatin gab es in Deutschland, Platin in Österreich und Gold in der Schweiz und als Zugabe zwei Echo-Nominierungen.

Als Gastband in Rostock ist die ebenfalls aus Düsseldorf stammende Oi- und Punkrock-Combo Broilers geplant. Bei einigen Konzerten der Tour holen sich die Toten Hosen Gäste wie Bob Geldof, Thees Uhlmann oder Bad Religion als Support auf die Bühne.

Tickets: In allen OZ-Service-Centern, Onlineshop unter shop.ostsee-zeitung.de, OZ-Tickethotline unter 01802/381 367 (6 Ct./ Gespräch a.d.dt.

Festnetz, Mobilfunk max. 42 Ct./ Min.).

30 Jahre Punkrock aus Düsseldorf
Gegründet wurden Die Toten Hosen 1982 in Düsseldorf. Bei ihrem ersten Konzert Ostern 1982 im Bremer Schlachthof wurde die Punkband als „Die Toten Hasen“ angekündigt. Ihren ersten Erfolg hatten Die Toten Hosen 1983 mit dem Partyhit „Eisgekühlter Bommerlunder“.

„Kauf mich!“ Mit dem Album erreichte die Band 1993 ihren ersten Platz eins der deutschen Albumcharts. Seit 1993 hat die Band insgesamt 13 Studioalben aufgneommen, angefangen mit „Opel-Gang“ 1983 bis hin zu „Ballast der Republik“ 2012.

„Der Krach der Republik“ — die Tour 2013 startet am 14. Mai in Bielefeld. Im Norden sind Konzerte in Hamburg, Kiel, Hannover, Minden, Berlin, Cuxhaven und Rostock eingeplant.

Michael Meyer

Rosemarie Fendel, eine der großen Theater- und Fernsehschauspielerinnen, ist tot. Sie starb mit 85 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit in ihrem Haus in Frankfurt am Main.

15.03.2013

Prinzen-Sänger Tobias Künzel (48) lässt den Urvater des Kommunismus, Karl Marx, in einem Musical auferstehen. „Er wird langsam wieder sexy“, sagte Tobias Künzel bei der Vorstellung des Projektes gestern, dem 130. Todestag des Philosophen, in Chemnitz.

15.03.2013

Das exzentrische Künstlerpaar Gilbert & George präsentiert in Duisburg erstmals in epischer Breite seinen jüngsten Werkzyklus. Die monumentale Schlagzeilen-Sammlung aus britischen Zeitungen „London Pictures“ ist in einer Auswahl von fast 70 Arbeiten von Sonntag bis zum 30. Juni im Museum Küppersmühle in Duisburg zu besichtigen.

15.03.2013
Anzeige