Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Teresa Weißbach in Rostock
Nachrichten Kultur Teresa Weißbach in Rostock
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 08.12.2017
Rostock

Einst war sie die Miriam. Und wurde damit als Schauspielerin schon unvergesslich, noch bevor sie ihr Schauspielstudium an der Rostocker Hochschule für Musik und Theater (1999-2003) überhaupt begonnen hatte. Denn der Film „Sonnenallee“, in dem sie als ostdeutsches Mädchen mit Hang zu eigensinniger Emanzipation und westlichen Werten debütierte, wurde als satirische Aufheiterung der zuvor meist verkrampften west-östlichen DDR-„Bewältigungs“-Debatten im frisch vereinten Vaterland unvergesslich.

Nach ihrem Studium dann legte Teresa Weißbach eine beachtliche und äußerst vielseitige Karriere an Theatern, in Kino- sowie TV-Filmen hin.

An diesem Samstag tritt Teresa Weißbach, die 2012 in Stuttgart für ihre Nora zur beliebtesten Theaterschauspielerin gewählt wurde, aber auch an der Wiener Burg oder auf Hamburger, Rostocker und Schweriner Bühnen viel Aufmerksamkeit fand, wieder mal in Rostock auf. Unter dem Titel „Mein Herz – mein Hund“ bietet die 36-Jährige im Trihotel mit dem Schauspieler Christoph Tomanek den dramatischen Dialog zweier Liebender nach dem Briefwechsel zwischen dem Autor Anton Tschechow und seiner Frau Olga Knipper. Als szenische Lesung mit Musik ist der Abend angekündigt, zu erwarten sei vielseitiges Entertainment mit Gesang, Gitarre und Geige, Schauspiel und Lesung, kündigte Hotelchef Benjamin Weiß an.

Termin: Samstag, 20.30 Uhr, Trihotel Rostock, Tessiner Straße 103,

Tickets 20 Euro (oder mit Menü ab 18 Uhr 50 Euro).

OZ

Mehr zum Thema

Sewan Latchinian, Ex-Intendant am Volkstheater Rostock, über den Umgang mit seiner Person und die Situation in der Hansestadt.

05.12.2017

Werner Buchholz, Professor für Pommersche Geschichte an der Universität Greifswald, spricht im Interview über die Streichungen aus Arndt-Texten im Sozialismus. Entscheidet der Senat noch im Dezember über die Ablegung des Namens Ernst Moritz Arndt?

07.12.2017

Nach der Anerkennung Jerusalems als Israels Hauptstadt durch die USA fluchen die Palästinenser - die Israelis zeigen Genugtuung. Die Heilige Stadt war immer schon der sensibelste Punkt im Streit zwischen beiden Völkern.

07.12.2017

Frauen in der Sprache sichtbar machen – angemessen oder umständlich? Der Greifswalder Wissenschaftler Jürgen Schiewe gibt Antworten

08.12.2017

In der Hansestadt gibt es eine Vielzahl von kleinen, alternativen Weihnachts- und Adventsmärkten

08.12.2017

An vielen Schulen in Stralsund finden traditionell Konzerte zum Fest statt. OZelot lokal gibt einen Überblick.

08.12.2017