Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Thermocut fürs Haar: Was bringt die heiße Schere?
Nachrichten Kultur Thermocut fürs Haar: Was bringt die heiße Schere?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:22 16.02.2017
Durch einen Haarschnitt wird man Spliss los. Dafür ist keine heiße Schere nötig. Quelle: Britta Pedersen
Anzeige
Neu-Ulm

Bei einem Schnitt mit der heißen Schere sollen sich Haarspitzen schneller verschließen, was das Spliss-Risiko senkt. Der im Vergleich zum normalen Haarschnitt teurere Thermocut wurde lange angepriesen, inzwischen ist er aber umstritten.

Der Grundgedanken des Thermocut sei nicht verkehrt, sagt Mathias Napp, Art-Director an der Deutschen Friseur-Akademie in Neu-Ulm (Bayern). Er bezweifelt aber den Erfolg der Schnittmethode. Das gilt besonders für die Winterzeit, wenn das Haar durch die Reibung an Schals und Rollkragen stark beansprucht wird - und sich Spliss bildet.

„Es wäre schön, wenn das nur durch das einmalige Schneiden mit der Thermocut-Schere gelöst wird“, sagt er. „Aber ich glaube, dann würden wir keine anderen Scheren mehr verkaufen.“ Zumal laut Napp moderne, inzwischen weiterentwickelte Scheren und Pflegeprodukte die heiße Schere eher überflüssig machen. Sie sei etwas „old school“, also alte Schule, sagt Napp. „Anfang der Neunziger war das ein Hype.“

Inzwischen aber werden normale Scheren immer besser geschliffen, sie sind folglich schärfer - umso mehr, desto besser wird dem Ausfransen der Enden vorgebeugt. Außerdem sei mit Ölen und Spitzenfluiden eine gute Pflege der empfindlichen Spitzen möglich.

dpa/tmn

Mehr zum Thema

Es klingt erst einmal skurril, aber Wäsche mit Daunenfüllung lässt sich am besten mit Hilfe von Tennisbällen trocknen. Ansonsten kleben die Daunen aneinander. Doch wie genau soll das gehen?

13.02.2017

Zwei Wetterphänomene könnten im Laufe der Woche für erste Frühlingsgefühle sorgen: Während Hoch „Erika“ dafür sorgt, dass sich die Wolken auflösen, bringt Tief „Pierre“ Wind und mildere Temperaturen.

14.02.2017

Ein Klassiker in der Herrenmode sind Oberhemden. Viele Männer verwenden sie für ein seriöses Businessoutfit. Wer ein T-Shirt darunter trägt, sollte jedoch auf ein entscheidendes Detail achten.

14.02.2017

Im Streit um einen Bericht über verkaufte Pässe hat die venezolanische Regierung die vorläufige Abschaltung des US-Fernsehsenders CNN verfügt.

16.02.2017

250 000 Tickets sind bisher schon bei den Internationalen Filmfestspielen Berlin zur Halbzeit verkauft worden.

16.02.2017

Auf einer Insel fernab von Rügen feiert Wolfgang Lippert heute seinen 65. Geburtstag

16.02.2017
Anzeige