Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Thomaskantor: Noch zwei Kandidaten — Markus Langer bleibt in Rostock
Nachrichten Kultur Thomaskantor: Noch zwei Kandidaten — Markus Langer bleibt in Rostock
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 20.04.2016

Die Suche nach dem neuen Thomaskantor bleibt spannend. Mit Clemens Flämig (39, Halle/Saale) und Markus Teutschbein (45, Weimar/Basel) kamen zwei der zuletzt vier Kandidaten in die engere Wahl um die begehrte Kirchenmusikerstelle, die einst Johann Sebastian Bach durch sein Wirken in den Jahren 1723 bis 1750 weltberühmt gemacht hatte. Das teilte die Stadt Leipzig gestern nach einer Beratung der Findungskommission vom Vortag mit.

Der Bewerber aus Rostock, Kirchenmusikdirektor Professor Markus Johannes Langer (45), scheint nun nicht mehr im Rennen zu sein, wenngleich das Verfahren im Prinzip weiterhin offen ist. Der Leiter der größten Kantorei Mecklenburg-Vorpommerns, der St.-Johannis-Kirche Rostock, bleibt dafür dem Norden verbunden und sagte gestern der OSTSEE-ZEITUNG: „Es war ja nicht so, dass ich unbedingt aus Rostock wegwollte; es war nur einfach eine so einmalige Chance. Ich habe es als große Ehre empfunden, dass ich nominiert wurde, und die Arbeitswoche mit dem Thomanerchor und mit dem Gewandhausorchester waren eine große Freude.“ Nun werde er seine Arbeit in Rostock fortsetzen — mit neuen Akzenten. Hatte er den Neubau des GemeindeChorHauses neben der Kirche mit angeschoben, dessen Grundstein Anfang dieses Jahres gelegt wurde, so werde er nun auch dessen neue Bedingungen nutzen können.

Die verbleibenden Kandidaten für das Amt des Thomaskantors, die unter ursprünglich 41 Bewerbern ausgewählt worden waren, gehen jetzt in die Final-Runde. Sie wurden von der Findungskommission unter Leitung von Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) zu Gesprächen und einer nichtöffentlichen Probe mit Werken von Bach eingeladen. Der neue Kantor soll mit Schuljahresbeginn 2016/2017 sein Amt antreten. Der letzte Thomaskantor, Georg Christoph Biller, hatte das Amt Anfang 2015 aus gesundheitlichen Gründen aufgegeben.

Von Dietrich Pätzold

Hochschulorchesterkonzert im Katharinensaal der Rostocker Hochschule für Musik und Theater (HMT): Für 600 Rostocker ein fixer Kalendertermin an zwei Abenden.

20.04.2016

TV-Moderatorin und Sängerin Ina Müller (50, rechts, mit Alice Schwarzer) startet in ein Jubiläum: Mit ihrer Fernsehsendung „Inas Nacht“ geht sie ins zehnte Jahr, demnächst produziert sie die 100.

20.04.2016

Ein streitbarer Geist im kulturellen Sinne: Wenn es um Literatur geht, steht die neue Programmchefin des Rostocker Literaturhauses, Ulrika Rinke (35), auf drei im Ring

20.04.2016
Anzeige