Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Triumph für deutsche Künstler
Nachrichten Kultur Triumph für deutsche Künstler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 15.05.2017
Venedig

Zwei deutsche Künstler haben die wichtigsten Preise bei der Kunst-Biennale in Venedig geholt. Der von der Frankfurter Künstlerin Anne Imhof gestaltete deutsche Pavillon bekam den Goldenen Löwen als bester nationaler Beitrag. Der Konzeptkünstler Franz Erhard Walther aus Fulda wurde mit dem Goldenen Löwen als bester Künstler ausgezeichnet. Die Jury würdigte „verstörende“ und „radikale“ Arbeiten.

Die 57. Biennale mit dem Motto „Viva Arte Viva“ eröffnete am Samstag unter großem Andrang. Die Schau gehört zu den wichtigsten Ausstellungen für zeitgenössische Kunst. Im deutschen Pavillon zeigt Imhof (39) die fünfstündige düstere Performance „Faust“, in der sich Darsteller zu dumpfen Sounds bewegen und der Zuschauer mitten in der Performance steht. Kuratiert wird der Pavillon von Susanne Pfeffer vom Fridericianum in Kassel. Die Jury lobte die „kraftvolle und verstörende Installation, die drängende Fragen der Zeit stellt“. „Sie drängt den Zuschauer in einen Zustand der Angst“, heißt es. Ihr Beitrag stehe für „das Recht, anders zu sein“, sagte Imhof. Er bezieht sich auch auf die Aufarbeitung der deutschen Vergangenheit. Der deutsche Pavillon wurde in der NS-Zeit von den Nazis für Propaganda missbraucht.

Franz Erhard Walther (77) zeigt in Venedig ein großformatiges Werk aus Textil und Stahlplatten. Sein Werk hätte eine „radikale und komplexe Natur“, so die Jury. Seine Arbeiten „bringen Form, Farbe, Stoffe, Skulptur und Performance zusammen und binden den Zuschauer auf eine gewinnende Art und Weise ein“, heißt es.

Walther ist bekannt für seine Kunst, an der der Betrachter teilhaben kann. „Wenn Sie in die Ausstellung gehen, können Sie (in dem Werk) aktiv werden. Es ist für Sie möglich, ein Kunstwerk zu werden“, sagte Walther. Er freute sich über die Anerkennung. Zuletzt hatte Christoph Schlingensief 2011 posthum den Goldenen Löwen für den deutschen Pavillon geholt. Zur Biennale werden bis 26. November eine halbe Million Besucher erwartet. Die Hauptausstellung „Viva Arte Viva“ („Es lebe die Kunst, sie lebe“) kuratiert die Französin Christine Macel. 120 Künstler aus 51 Ländern zeigen ihre Werke, darunter auch Michael Beutler, Andy Hope und Fiete Stolte aus Berlin.

OZ

Opéra lyrique „Margarethe“ in Schwerin als klischeehaftes Musikdrama

15.05.2017

Grundstein für Schaudepot der Kunsthalle ist gelegt / Anbau soll 2018 fertig sein

15.05.2017

Positive Resonanz auf erstes Plein Air Festival / Werke in Kunsthalle ausgestellt / Jury vergibt Preise

15.05.2017