Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Usedomer Literaturtage zur Identität
Nachrichten Kultur Usedomer Literaturtage zur Identität
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:16 22.04.2017

Die 9. Usedomer Literaturtage widmen sich ab Mittwoch (26. April) dem Thema „Identität – dringend gesucht“. Bis zum 29. April begeben sich dazu international renommierte Autoren wie Donna Leon (74) und Alfred Grosser (92) auf literarische Identitätssuche, teilten die Veranstalter gestern im Seeheilbad Ahlbeck (Kreis Vorpommern-Greifswald) mit.

In ihren Lesungen soll es darum gehen, welche Rolle beispielsweise Herkunft, Sprache und Erinnerung für die Identitätsfindung spielen. Höhepunkt des Literaturfestivals ist am 29. April die Verleihung des Usedomer Literaturpreises an die polnische Autorin Joanna Bator. Die 1968 im polnischen Walbrzych (Waldenburg) geborene Schriftstellerin erhält die Auszeichnung für ihr Lebenswerk. Die Autorin sei eine „glänzende Beobachterin sozialer Beziehungen“, heißt es zur Begründung. Insbesondere in ihrem Roman „Dunkel, fast Nacht“ (2012, deutsch 2016) zeige die Autorin „die größer werdende Sprachlosigkeit zwischen Verlierern und Gewinnern, zwischen Provinz und Großstadt“. Joanna Bators Themen seien „auf verstörende Weise zeitlos und damit ein wichtiges Plädoyer für Wachsamkeit, für eine offene Zivilgesellschaft und Toleranz“. Der Usedomer Literaturpreis ist mit 5000 Euro dotiert und mit einem einmonatigen Arbeitsaufenthalt auf der Insel Usedom verbunden.

Schriftsteller Martin Walser musste aus Krankheitsgründen seine Teilnahme absagen. An Walsers Stelle wird Prinz Asfa-Wossen Asserate aus Äthiopien lesen.

OZ

Am 20. Mai können sich Nachwuchsmusiker auf der Bühne im Kamp-Theater ausprobieren / Bereits 30 Anmeldungen

22.04.2017

In Admannshagen entsteht für 576 000 Euro ein Treff für Kinder, Jugendliche – und auch Senioren

22.04.2017

NDR-Landpartie war mit Kogge unterwegs und entdeckte Nordwestmecklenburg per Rad

22.04.2017
Anzeige