Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Vampir-Grab in Polen entdeckt
Nachrichten Kultur Vampir-Grab in Polen entdeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 16.07.2013
Warschau

Eine schauerliche Entdeckung machten Archäologen jetzt an einer Straßenbaustelle im polnischen Gliwice: In der Erde fanden sie sieben Skelette, denen nach dem Tod der Kopf abgetrennt und zwischen die Beine gelegt wurde. Dabei handelt es sich laut Archäologen um Vampir-Gräber. Die Enthauptung fand nach Ansicht der Archäologen eindeutig nach dem Tode statt. Aus Angst, die Betroffenen könnten nach dem Tod die Lebenden heimsuchen, trennten ihre Zeitgenossen den vermuteten „Vampiren“ den Kopf ab und legten ihn den Verstorbenen zwischen die Beine. Diese „Vorsichtsmaßnahme“ war in Mittel- und Osteuropa bis in die Neuzeit hinein zum Teil weit verbreitet. Vorstellungen von Untoten, die die Lebenden terrorisieren und ihr Blut aussaugten, inspirierten im 19. Jahrhundert den englischen Autor Bram Stoker zu seinem berühmten Roman „Dracula“. Foto: dpa

OZ

Luftbilder der kleinen Kloster- und Handwerkerstadt, Fotos eines alten Schwimmbades oder Aufnahmen von Straßen und Festen wie dem jährlichen Besuch des Lübecker Martensmannes ...

16.07.2013

Elf Musikgruppen sorgen beim zwölften Open-Air-Festival in Gallentin für Stimmung. Die meisten kommen aus Mecklenburg-Vorpommern.

16.07.2013

Das Projekt Kulturmühle in Kluß wächst. Der Verein sucht engagierte Mitstreiter.

16.07.2013