Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Verlag aus Grevesmühlen landet mit Sibirien-Buch auf Bestseller-Liste

Grevesmühlen Verlag aus Grevesmühlen landet mit Sibirien-Buch auf Bestseller-Liste

Ulf-Peter Schwarz, Inhaber des NWM-Verlages in Grevesmühlen, ist in Goldgräberstimmung. Seit dem Jahr 1995 hat der kleine Verlag in der Großen Seestraße, der neben Schwarz zwei Mitarbeiter beschäftigt, etwa 100 Bücher herausgebracht.

Voriger Artikel
Anschlag auf Ballettchef: Bolschoi-Tänzer festgenommen
Nächster Artikel
Festgenommene gestehen Säureattacke auf Bolschoi-Ballettchef

Karin Haß (65)

Grevesmühlen. „Aber was jetzt passiert, das ist der Hammer“, sagt der 53-jährige Verleger. Das Buch „Bärenspeck mit Pfeffer“ von Karin Haß rangiert auf Platz 19 der Spiegel-Bestsellerliste.

Die Autorin lebt seit einigen Jahren in Sibirien. Durch Zufall geriet sie mit ihrem ersten Entwurf einer Reportage an Ulf-Peter Schwarz. Er druckte die beeindruckende Geschichte der 65-Jährigen. Im Sommer 2010 kam das Buch heraus und sorgte für Aufsehen. Denn ein Fernsehteam hatte die Autorin in die neue Heimat begleitet, die Reportage lief in den dritten Programmen und begeisterte die Zuschauer. „Jetzt kam sie wieder in den Verlag und sagte, sie hätte etwas geschrieben“, erzählt Ulf-Peter Schwarz. „Aber der Titel ging überhaupt nicht, ich habe ihr gesagt, da muss mehr Pfeffer rein.“

Das Resultat ist „Bärenspeck mit Pfeffer“, das Buch verkaufte sich in den ersten Wochen bereits 5000 Mal, die Vorbestellungen übersteigen laut Schwarz die Kapazität der Druckerei. „Wir kommen mit dem Verpacken kaum nach.“ Inzwischen haben auch die ersten großen Buchhandlungen angerufen. Kleine Verlage haben normalerweise kaum eine Chance, ihre Nischenprodukte in den großen Häusern unterzubringen.

„Jetzt klingelt plötzlich das Telefon, es gibt jede Menge Nachfragen nach dem Buch.“ Den mit der großen Nachfrage verbundenen Stress nehmen Ulf-Peter Schwarz und sein Team vom Verlag gelassen hin.

Denn im Grunde genommen ist das Buch von Karin Haß wie ein Nugget für einen Goldgräber. „Es ist vorher schwer einzuschätzen, welches Buch auf dem Markt funktioniert und welches nicht“, erklärt der Verleger, der seiner Autorin im fernen Sibirien nur per Mail von dem Erfolg berichten kann. Denn Karin Haß ist Ende Februar wieder zurück dorthin gereist. „Sie hat gerade mal zwei Stunden am Tag Strom und kann dann auch ins Internet, zehn Monate im Jahr ist sie dort, nur zwei Monate besucht sie Freunde und Familie in Deutschland.“

Den Erfolg des Buches führt Schwarz auch auf die verstärkte Medienpräsenz der Autorin zurück. „Es gab zahlreiche Fernseh- und Radioauftritte von ihr, die Medien wollen sie, und das ist natürlich auch Werbung für uns.“

Demnächst dreht ein ZDF-Team in ihrem sibirischen Dorf. Wann die Filme zu sehen sein werden, steht jedoch noch nicht fest.

Michael Prochnow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.