Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Vierfacher John Lennon auf der Insel Rügen
Nachrichten Kultur Vierfacher John Lennon auf der Insel Rügen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:28 25.05.2016
Hans-Joachim Buchner, Urlauber aus Ilmenau, schaut sich die Siebdrucke von Armin Mueller-Stahl mit dem Konterfei von John Lennon in der Galerie im alten Glower Wasserwerk an. Quelle: Udo Burwitz
Glowe

Auf der Insel Rügen können Einheimische und Gäste die Beatles-Legende John Lennon gleich in vierfacher Ausführung sehen. Die Galerie im alten Wasserwerk in Glowe zeigt unikate Siebdrucke mit dem Konterfei der Musik-Ikone, das Multitalent Armin Mueller-Stahl in poppigen Farben künstlerisch in Szene gesetzt hat. Stahls Drucke gehören zu den Exponaten einer neuen Ausstellung mit dem Titel „Das andere Ufer“.

Auf die Insel haben die Galeristen und Künstler Ina Handelmann und Günter Christiansen die Pop-Art-Drucke von Armin Mueller-Stahl geholt. Das Paar etablierte 2011 in dem damals verwaisten Wasserwerk, das Glowe mal mit Trinkwasser vesorgt hat, inzwischen aber durch ein neues Wasserwerk abgelöst wurde, einen Kunstraum mit Galerie und Werkstatt. Jedes Jahr gestaltet das Künstler-Duo dort eine thematische Ausstellung.

Der Titel der aktuellen Schau passe zum einen zur Insel Rügen, wo der Besucher fast an jedem Ort ein anderes Ufer vor Augen habe, sagt Günter Christiansen. Das gewählte Thema beziehe sich aber nicht nur auf die Topografie, sondern auch auf das Leben, in dem der Mensch ständig zu neuen Ufern aufbreche. Dafür stehen nicht nur die Stahl-Siebdrucke von Beatles-Legende und Friedensaktivist Lennon. In der Ausstellung werden auch Holzschnitte von Antje Wichtrey gezeigt, die die in Granada und München arbeitende Künstlerin zum 60. Jahrestag der Menschenrechtscharta der Vereinten Nationen fertigte. Zu jedem Artikel der Charta schuf sie ein Kunstwerk und erhielt dafür die Goldene Taube, den Friedenspreis.

Burwitz, Udo

Die Attentate in Brüssel haben Kultur und Kunst nachhaltig getroffen. Museumseröffnungen werden verschoben, Besucher bleiben fern. Einige Einrichtungen sollen nun finanzielle Hilfe bekommen.

25.05.2016

Die Natur steht der Mode manchmal einfach im Weg. Etwa wenn es um die Behaarung geht. Auf dem Kopf soll es viel und üppig sein, an den Beinen aber bitte glatt. Gut, dass es Methoden gibt, die Beine schnell zu enthaaren - die Zeit der Shorts und Kleider kann kommen.

25.08.2016

Theater und Orchester GmbH stellt neues Spielzeit-Programm für Neubrandenburg und Neustrelitz vor +++ Start für Wasserkontrollen an Badestränden +++ Podiumsdebatte über umstrittene Werkverträge in Wismar

24.05.2016