Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeschauer

Navigation:
Volles Programm Literatur

Rostock Volles Programm Literatur

Das Literaturhaus Rostock veranstaltet ein Konzert, zwei Lesungen und ein Open Air

Rostock. Das Literaturhaus Rostock legt vor der Sommerpause noch einen richtigen Endspurt hin – auf dem Programm stehen bis Anfang Juli ein Konzert, zwei Lesungen sowie eine mehrtägige Open- Air-Veranstaltung.

 

OZ-Bild

Mathias Nawrat

OZ-Bild

Saša Stanišic

OZ-Bild

Mathias Nawrat

Am 17. Juni wird der Musiker Diego Hagen seine soeben erschienene EP „Pusteblume“ in einem Konzert vorstellen. „Diego Hagen ist dem Literaturhaus Rostock sehr verbunden, darum wollte er sein Konzert gern bei uns abhalten“, sagt Literaturhausleiterin Ulrika Rinke. Denn Diego Hagen ist darüber hinaus auch als Slam-Poet und Moderator bekannt und wurde 2015 in Greifswald „Master of Slam“. Für sein Rostocker Konzert hat sich Hagen eine Reihe von Gästen eingeladen, so die Sängerin Anne Kalkbrenner, den Singer/Songwriter Rurouni Flojo, den Sänger Thomas Linke und die Rapperin FoxyJules straight outa Schlaraffenland. Für musikalische Abwechslung ist also gesorgt: Die Gäste werden an dem Abend auch eigene Songs präsentieren, wenn natürlich der Schwerpunkt auf den Liedern von Diego Hagen liegt.

Dann folgen im Literaturhaus zwei Lesungen: Am 23. Juni ist Mathias Nawrat zu Gast, im Gepäck hat er sein neues Buch „Die vielen Tode unseres Opas Jurek“. Nawrat, der 1979 in Polen geboren wurde und als Zehnjähriger nach Deutschland übersiedelte, ist einer der jüngeren Stars der neuen deutschen Literatur, was er mit seinem Debütroman „Wir zwei allein“ (2012) bewies. In seinem neuen Buch erzählt Mathias Nawrat eine polnische Familiengeschichte vor den historischen Ereignissen des 20. Jahrhunderts; die Ereignisse werden vom Schriftsteller gleichzeitig schaurig und komisch in Szene gesetzt.

Die Moderation des Abends liegt bei Literaturhausleiterin Ulrika Rinke.

Die zweite Lesung steht am 29. Juni ins Haus. Dann wird der 1978 in Bosnien-Herzegowina geborene Schriftsteller Saša Stanišic ins Literaturhaus Rostock kommen. Der Autor liest an diesem Abend aus seinem neuen Buch „Fallensteller“. Bekannt geworden ist Stanišic bereits im Jahr 2006 mit seinem Debütroman „Wie der Soldat das Grammofon repariert“, dieses Werk wurde in 31 Sprachen übersetzt. Saša Stanišic’ neues Erzählband enthält eine Fortsetzung des Romans „Vor dem Fest“, der 2014 erschien. Diese Lesung wird von Jens Lippert moderiert. „Mathias Nawrat und Saša Stanišic sind zwei Autoren auf der Höhe ihres Könnens“, sagt Ulrika Rinke, „wir freuen uns sehr, dass wir die beiden Schriftsteller bei uns im Hause haben.“ Und schließlich gibt’s noch einen besonderen Termin für Literaturfreunde:

Auf einer großen Leinwand wird der Ingeborg-Bachmann-Preis aus Klagenfurt übertragen. Das passiert im angrenzenden Biergarten des Peter-Weiss-Hauses, wo abends die Spiele der Fußball-EM geschaut werden. „Wir wollen damit zeigen, dass Literatur auch etwas Populäres sein kann“, sagt Ulrika Rinke dazu, „es ist spannend, den Lesungen und auch den Diskussionen der Juroren zu folgen.“

Die TV-Übertragungen aus Klagenfurt, die von 3sat ausgestrahlt werden, sind vom 30. Juni bis zum 3. Juli im lauschigen Biergarten am Literaturhaus zu sehen. Die genauen Zeiten: Am 30. Juni und 1.

Juli sind die Lesungen von 10 bis 15.30 Uhr zu sehen, am 2. Juli von 10 bis 14 Uhr. Und am 3. Juli wird die Verleihungszeremonie von 11 bis 12 Uhr gezeigt. Der Eintritt ist frei.

Thorsten Czarkowski

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.