Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Von Jazz über Rock bis Rap: Obama veröffentlicht seine Playlists
Nachrichten Kultur Von Jazz über Rock bis Rap: Obama veröffentlicht seine Playlists
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 15.08.2016

US-Präsident Barack Obama veröffentlichte zum zweiten Mal in Folge seine derzeitigen Playlisten im Musikstreamingdienst Spotify. Das Spektrum reicht von Jazz-Klassikern über R&B, Hip-Hop und Rap bis hin zur Weltmusik. Es handelt sich um zwei Listen, eine für den Tag und eine für den Abend.

Zu den Listen gehören etwa der Titel „Home“ von Edward Sharpe and the Magnetic Zeros, einer Alternative-Band aus Los Angeles, die übrigens in den Vorwahlen der Demokraten für den gegen Hillary Clinton unterlegenen Senator Bernie Sanders auftrat. Auch den „Elevator Operator“ der australischen Alternative-Musikerin Courtney Barnett hört Obama gern. Zu den R&B- und Hip-Hop-Songs auf seinen Listen gehören auch „So Ambitious“ von Jay-Z und Pharrell und Janet Jacksons „I Get Lonely“. Die Jazzklassiker stammen unter anderem von Miles Davis, Billie Holiday und Nina Simone.

OZ

Die „Sailing Conductors“ – die segelnden Dirigenten – entern am Dienstag Wismar

15.08.2016

Interessierte konnten sich am Sonnabend im Thormannspeicher im Alten Hafen auf den Spuren der Lücke-Gruppe ausprobieren.

15.08.2016

Tonnenabschlagen in Dierhagen: Maria Richter holt sich vor mehr als 1000 Zuschauern den begehrten Titel

15.08.2016
Anzeige