Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Von der „Für Dich“–Reporterin zur Schriftstellerin

Von der „Für Dich“–Reporterin zur Schriftstellerin

Monika Iglarz wurde 1941 in Berlin- Neukölln als Tochter eines Soldaten geboren, der ihre Mutter, Hella Iglarz, nicht heiraten durfte, weil sie als „Halbjüdin“ galt.

Monika Iglarz wurde 1941 in Berlin- Neukölln als Tochter eines Soldaten geboren, der ihre Mutter, Hella Iglarz, nicht heiraten durfte, weil sie als „Halbjüdin“ galt. 1951 zog die Mutter zu SED-Funktionär Karl Maron nach Ost-Berlin und heiratete ihn 1955. Monika Maron studierte Theaterwissenschaften und Kunstgeschichte in Berlin, war später sechs Jahre Reporterin für die Frauenzeitschrift „Für Dich“. Aus Recherchen 1974 über das Chemierevier Bitterfeld für die „Wochenpost“ entstand ihr Debütroman „Flugasche“, in der DDR wegen „Schwarzmalerei“ nicht verlegt, dafür 1981 im Frankfurter Verlag S. Fischer. Aus der SED trat sie 1978 aus, da war ein Kontakt mit der Stasi schon abgebrochen. Später wurde sie selbst observiert.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Brüssel

Europas unbequemer Partner Erdogan droht und wettert. Doch in der Flüchtlingskrise gibt nicht nur Ankara Anlass zur Sorge. Aus Nordafrika brechen Migranten weiter in klapprigen Kähnen nach Europa auf.

mehr
Mehr aus Kultur
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.