Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Warum Abba so wichtig ist
Nachrichten Kultur Warum Abba so wichtig ist
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:59 27.04.2018
Schlimme Mode, schöne Songs: Björn Ulvaeus, Agnetha Fältskog, Anni-Frid Lyngstad und Benny Andersson (v.l.) im Jahr 1978 in der deutschen TV-Show „Am laufenden Band“. Quelle: Schilling
Anzeige
Stockholm

Die Schweden von Abba gehören nicht nur zu den weltweit erfolgreichsten Musikern aller Zeiten, sondern haben mit ihren Liedern auch einen wichtigen Platz in der Musikgeschichte.

Bis heute ist die Band untrennbar mit dem Begriff Schweden-Pop verbunden. In ihrem Heimatland werden die Vier fast wie Nationalheilige verehrt. Seit 2013 hat die Band in der Hauptstadt Stockholm sogar ein eigenes Museum. Björn Ulvaeus und Benny Andersson schufen mit ihrem einzigartigen Sound aus schwedischem Volkslied und Schlager zeitlose Ohrwürmer - viele gelten als perfekte Popsongs.

Rund 380 Millionen Alben hat die Band nach Angaben des Abba Museums weltweit verkauft. Aus den acht Studioalben - von „Ring Ring“ (1973) bis „The Visitors“ (1981) - wurden in Deutschland sage und schreibe neun Nummer-eins-Singles ausgekoppelt: „Waterloo“, „S.O.S.“, „Mamma Mia“, „Fernando“, „Dancing Queen“, „Money, Money, Money“, „Knowing Me, Knowing You“, „Super Trouper“ und „One Of Us“.

Der erfolgreichste Longplayer ist das Best-of „Abba Gold“: Seit der Veröffentlichung 1992 schaffte es die Platte insgesamt 297 Wochen in die deutschen Top 100 - zuletzt im Januar 2018.

dpa

Mit ihrer Hymne „Am Ende des Tages“ will die Band Lupid den WM-Song des Jahres landen. Was ein Lied dafür bieten muss und was der Gießener Band den Erfolg erschwert.

27.04.2018

Wer schon vor Sommerstart leicht gebräunt sein will, greift auf Cremes mit Selbstbräuner zurück. Allerdings lassen sich die Produkte aus dem letzten Jahr meist nicht mehr verwenden. Das Portal Haut.de erklärt, woran das liegt.

30.04.2018

„Es war, als sei die Zeit stehen geblieben und wir nur kurz im Urlaub waren“, schrieben ABBA auf ihrer offiziellen Instagram-Seite.

27.04.2018
Anzeige