Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Weg frei für Einstieg des Landes beim Staatstheater

Schwerin Weg frei für Einstieg des Landes beim Staatstheater

. Die Stadtvertreter in Schwerin haben den Weg geebnet für den Einstieg des Landes beim Mecklenburgischen Staatstheater.

Schwerin. . Die Stadtvertreter in Schwerin haben den Weg geebnet für den Einstieg des Landes beim Mecklenburgischen Staatstheater. Auf ihrer Sitzung am Montagabend stimmten sie einem Beschluss zur Neustrukturierung des Theaters in der Landeshauptstadt zu. Demnach wird das Land zum 1. August 74,9 Prozent der Anteile der Theatergesellschaft übernehmen. Die Stadt Schwerin wird ebenso wie der Landkreis Ludwigslust-Parchim zehn Prozent halten, die Stadt Parchim die restlichen 5,1 Prozent. Das Mecklenburgische Landestheater Parchim soll als Junges Staatstheater Teil der neuen Gesellschaft werden, die bislang in Schwerin ansässige niederdeutsche Fritz-Reuter-Bühne soll nach Parchim umziehen.

Dem Vertrag, der ein wesentlicher Teil der Theaterreform in Mecklenburg-Vorpommern ist, müssen die anderen Gesellschafter noch zustimmen.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.