Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur „Willkamen in de Wesseljohrn!“
Nachrichten Kultur „Willkamen in de Wesseljohrn!“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:18 13.04.2017
Szene aus dem Stück: Saskia Kästner, Katharina Waldmann, Kerstin Westphal (v.l.) und Michael Ellis Ingram und Tina Landgraf (hinten). Quelle: Foto: Silke Winkler

„Willkamen in de Wesseljohrn!“ heißt die plattdeutsche Erstaufführung des Musicals „Heiße Zeiten“, die gestern im (ausverkauften) Großen Haus Premiere hatte.

Tina Landgraf hat das Erfolgsstück von Tilmann von Blomberg für die Fritz-Reuter-Bühne bearbeitet und ins Niederdeutsche übersetzt. Es geht um vier Damen, die am Flughafen aufeinandertreffen, weil sich ihr Flieger nach New York verspätet. Und: Alle befinden sich in den Wechseljahren. Mit legendären Songs und Evergreens treffen sie in jeder Situation den richtigen Ton: unverblümt, schnippisch, sentimental oder frivol.

Weitere Vorstellungen: 15.4. (18 Uhr), 19.4. (19.30 Uhr), 30.4. (18 Uhr), 6. und 18.5. (19.30 Uhr), 21.5. (18 Uhr) im E-Werk sowie an Abstecher-Orten in Papenburg, Güstrow und Putbus

OZ

Mehr zum Thema

Torge Brede aus Grevesmühlen über seinen Job zwischen Stall und Acker

10.04.2017

Mit dem CX-5 ist Mazda vor fünf Jahren ein großer Wurf gelungen. Um so behutsamer sind die Japaner beim Generationswechsel des kompakten Geländewagens gewesen. Die Neuerungen kann man deshalb weniger sehen als fühlen. Und meist muss man dafür tief in die Tasche greifen.

12.04.2017

Die Kluft in der Türkei ist groß: Auf der einen Seite stehen Sonne, Strand und günstige Ferienhotels. Auf der anderen Seite sind da Hetze gegen Europa, Terror und die Verfolgung politischer Gegner. Was ist nun von Urlaub in der Türkei zu halten?

12.04.2017

Bei der Verdi-Gala im „Bachgarten“ erklingen die bekanntesten Arien des Komponisten. Solisten und Chormitglieder der Festspieloper Prag treten auf.

13.04.2017

Morgen feiert das Stück „Moby Dick“ auf der Seebühne auf Hiddensee Premiere

13.04.2017

„Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie“ ist im Vorpommernhus zu Gast

13.04.2017
Anzeige