Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Zeitungsverleger: Der Bedrohung durch Rechte entgegen treten
Nachrichten Kultur Zeitungsverleger: Der Bedrohung durch Rechte entgegen treten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:35 24.03.2014

Bundesjustizministerin Herta Däubler-Gmelin hat die deutschen Zeitungsverleger aufgefordert, gemeinsam mit dem Staat die Pressefreiheit zu sichern. Auch wenn Eingriffe des Staates in die Pressefreiheit in Deutschland heute nicht denkbar seien, könne es doch zu einer schleichenden Beeinträchtigung der Pressefreiheit kommen, sagte Däubler-Gmelin gestern auf dem Deutschen Zeitungskongress in Mainz. Wichtig sei der Erhalt der „inneren Pressefreiheit“ in den Redaktionen. Die SPD-Politikerin nannte die zunehmende Medien-Konzentration und den Ersatz von Information durch Infotainment als Beispiele für die Gefährdung der Pressefreiheit. Zeitungen seien immer noch die wichtigste Informationsquelle in Deutschland.

Der Präsident des Bundesverbands Deutscher Zeitungsverleger (BDZV), Helmut Heinen, rief die Printmedien auf dem Zeitungskongress auf, der Bedrohung durch den Rechtsextremismus entgegenzutreten. Die Zeitungen sollten die Bundesbürger zur Zivilcourage ermuntern und so ihre gesellschaftliche Verantwortung wahrnehmen, sagte Heinen. Notwendig dazu sei „sachliche Information ohne Emotionalisierung und ohne jede Einseitigkeit“.

Heinen begrüßte die Aufhebung des Tabakwerbeverbots. Es gehe um viel mehr als um Tabakwerbung: „Dass für legal hergestellte Waren nicht geworben werden darf, verstößt gegen jede freiheitliche Ordnung.“

Der Präsident des Verlegerverbandes sagte, trotz zunehmender Internetnutzung sei die Zeitung „das Informationsmedium Nummer eins“. Heinen rief die Verlage auf, an der Entwicklung des Internets zu einem Massenmedium teilzunehmen: „Qualitäten wie journalistische Kompetenz, Glaubwürdigkeit und Vertrauen werden auch im Netz immer wichtiger.“



OZ

Mit der Schau Alexander Dettmars geht Barlach Stiftung neue Wege

24.03.2014

Literatur-Nobelpreis für den Autor der „Blechtrommel“

04.06.2018

Für den in Erfurt geplanten Theaterneubau, der als aufwendigstes Kulturprojekt in Thüringen gilt, ist gestern der Grundstein gelegt worden.

04.06.2018
Anzeige