Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Zwei gestohlene Van-Gogh-Bilder in Neapel entdeckt
Nachrichten Kultur Zwei gestohlene Van-Gogh-Bilder in Neapel entdeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:13 30.09.2016
Anzeige
Neapel

Zwei Gemälde von Vincent van Gogh sind 14 Jahre nach einem spektakulären Einbruch im Amsterdamer Van Gogh Museum in Italien gefunden worden. Die italienische Polizei hatte sie in Neapel bei einer Großaktion gegen das organisierte Verbrechen entdeckt, teilte das Amsterdamer Van Gogh Museum mit. Bei den kostbaren Werken handelt es sich um das Gemälde „Meeressicht bei Scheveningen“ und „Die Kirche von Nuenen mit Kirchgängern“. Sie seien leicht beschädigt, aber in relativ gutem Zustand, bestätigte das Museum.

dpa

Mehr zum Thema

Wie bringt man umweltfreundliche und bezahlbare Energie zu Menschen ohne Stromversorgung? Und was hat das alles mit Kunst zu tun? Der in Berlin ansässige Erfolgs-Künstler Olafur Eliasson gibt mit seinem Projet „Little Sun“ Antworten.

29.09.2016

Sachsen will sich mit der Einheitsfeier in Dresden als weltoffen präsentieren. Zwei Sprengstoffanschläge erschüttern die Vorfreude und lösen Empörung aus. Der Tag der Deutschen Einheit wird abgesichert wie noch nie.

28.09.2016
Greifswald Greifswalder Westend: Platz umgestaltet, Skulptur fehlt noch - Kunst am Marx-Platz: Entwürfe abgelehnt

Für 20 000 Euro wollte die Stadt eine Skulptur errichten – Doch keiner der fünf eingereichten Beiträge überzeugte die Jury / Nun wird das Geld anders genutzt

29.09.2016

Hollywood in Hamburg: Jennifer Connelly und Ewan McGregor zeigten bei der Eröffnung des Hamburger Filmfests die Verfilmung eines literarischen Meisterwerks.

30.09.2016

Fassbinder-Stiftung begeht Jubiläum mit „Baal“ in Neustrelitz +++ SPD und CDU setzen Koalitionsverhandlungen zum Thema Wirtschaft fort +++ Synode diskutiert über Frieden +++ „Route B 96“: Kunstprojekt vom Greifswalder art-cube-Verein

30.09.2016

Ein Lockerer Hosenschnitt mit geradem Bein kann vorteilhaft wirken. Das gilt vor allem für Frauen mit muskulösen Waden.

02.11.2016
Anzeige