Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Linke: Rentenpaket der Bundesregierung ungerecht

Berlin Linke: Rentenpaket der Bundesregierung ungerecht

Linksparteichef Bernd Riexinger hat das Rentenpaket der Bundesregierung erneut als ungerecht kritisiert.

Voriger Artikel
Der langsame Tod des Fernseh-Dinos
Nächster Artikel
Schäuble verteidigt Äußerungen zur Ukraine-Krise

Zwei ältere Menschen sitzen im Höhenpark Killesberg in Stuttgart auf einer Parkbank. Foto: Jonas Schöll/Archiv

Berlin. Linksparteichef Bernd Riexinger hat das Rentenpaket der Bundesregierung erneut als ungerecht kritisiert.

Es bevorteile nur eine kleine Gruppe Menschen, alle anderen Beitragszahler müssten die Kosten aber mittragen, sagte Riexinger heute im ZDF-„Morgenmagazin“.

„Für die heutige Generation, die 2030 in Rente geht, wird eine Rente, die heute 1000 Euro wert ist, gerade noch 850 Euro wert sein. Die Mittelschicht wird von Armut in der Rente betroffen sein.“ Dennoch habe Schwarz-Rot „ein paar kleine Schritte in die richtige Richtung gemacht“, sagte Riexinger. „Die wirklichen Probleme werden aber noch auf die große Koalition zukommen.“

Der Gesetzentwurf von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) hatte am Donnerstag zum ersten Mal den Bundestag beschäftigt. Er sieht milliardenschwere Verbesserungen für langjährig Versicherte, ältere Mütter und Erwerbsgeminderte vor.



dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr