Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell 1,6 Millionen Einwohner – dank Flüchtlingen
Nachrichten MV aktuell 1,6 Millionen Einwohner – dank Flüchtlingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 16.07.2016

Nach jahrelangem Bevölkerungsschwund ist die Zahl der Einwohner Mecklenburg-Vorpommerns 2015 zum zweiten Mal in Folge gestiegen. Hauptursache war der Flüchtlingszuzug, wie das Statistische Landesamt gestern in Schwerin mitteilte. Auch wurden mehr Kinder als in den Vorjahren geboren.

Am Jahresende lebten den Angaben zufolge in Mecklenburg-Vorpommern 1612362 Menschen. Das waren 13224 oder 0,8 Prozent mehr als 2014. Vom Bevölkerungswachstum profitierten dem Amt zufolge nicht nur die beiden kreisfreien Städte Rostock und Schwerin, sondern alle Landkreise. „In circa der Hälfte aller 755 Gemeinden des Landes war im Jahr 2015 ein Bevölkerungsanstieg entstanden“, sagte Statistiker Reinhard Jonas.

Schon 2014 hatte es aufgrund von mehr Zu- als Fortzügen ein kleines Bevölkerungswachstum im Nordosten gegeben. Der Aderlass nach der Wende, als viele auf der Suche nach Arbeit und Ausbildung in die alten Bundesländer abwanderten, ist aber noch lange nicht ausgeglichen. 1990 hatte die Einwohnerzahl Mecklenburg-Vorpommerns bei rund 1,9 Millionen gelegen.

Im vergangenen Jahr erblickten in Mecklenburg-Vorpommern exakt 13298 Kinder das Licht der Welt – das waren 486 oder 3,6 Prozent mehr als noch 2014, wie das Amt errechnete. Dem standen 20317 Sterbefälle gegenüber – ein Plus von 7,4 Prozent.

OZ

Mehr zum Thema

Ein etwas kleineres Team als erwartet soll dem deutschen Sport bei den Olympischen Spielen am Zuckerhut mindestens genauso viele Medaillen bescheren wie vor vier Jahren in London.

13.07.2016

Greifswalder Frauenbeirat veranstaltet Podiumsdiskussion mit Landtagskandidaten / 40 Interessenten kamen

14.07.2016

Landtagskandidaten der SPD starten auf Rügen mit Pfeife und spitzer Feder in den Wahlkampf

14.07.2016

Stardesigner Guido Maria Kretschmer krönt 44-Jährige / Fünf Frauen beweisen auf TV-Laufsteg viel Mut

16.07.2016

Als Hauptursache wird der demografische Wandel genannt

16.07.2016

Zwei 35 und 27 Jahre alte Männer vor Gericht / BGH hatte deren Haftstrafen wegen eines provokativen Eintrags des Justizbeamten ins soziale Netzwerk aufgehoben

16.07.2016
Anzeige