Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
1000 Euro Strafe für Raser?

1000 Euro Strafe für Raser?

Rostock. Raser sollten nach dem Willen von Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) deutlich kräftiger als bisher zur Kasse gebeten werden.

Rostock. Raser sollten nach dem Willen von Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) deutlich kräftiger als bisher zur Kasse gebeten werden. Wer 20 Kilometer pro Stunde zu schnell fahre, solle 1000 Euro Strafe zahlen. Unter den OZ-Lesern reichen die Reaktionen darauf von Zustimmung bis Ablehnung.

Anette Rueß Kampe findet die Idee „gar nicht mal so schlecht“. „Aber ab 20 Kilometern pro Stunde finde ich das viel Geld.“ Das sei in der Tat ganz schön heftig, meint auch André Bauer . „Erst recht wenn man bedenkt, dass außerorts meistens an Abzocker-Stellen geblitzt wird. Wie schnell übersieht man mal ein Schild. Innerorts allerdings finde ich die Strafe okay.“

Für die hohe Geldbuße spricht sich ebenso Mathias Dietrich aus: „Vollkommen richtig. Mittlerweile geht es auf den Straßen zu wie im Heizhaus. Bei manchen fragt man sich, ob sie die Fahrerlaubnis im Lotto gewonnen haben. Auch wenn es spießig klingt: Hier fehlt eindeutig der Respekt den anderen gegenüber.“ Claus Mortensen notiert: „Nur eine Geldstrafe hilft.

Bei mir in Norwegen bezahlt man für das Nichtanschnallen 150 Euro. Glaubt mir, man lernt sehr schnell und das gilt auch bei der Geschwindigkeitsüberschreitung.“

Ginge es aber nach unserem Leser Thomas Koch , müssten auch Radfahrer und Fußgänger Strafe zahlen. „Schließlich fahren und gehen diese, wie es ihnen passt, egal ob rot ist oder nicht. Bezahlen wir nicht schon genug für Benzin und Diesel?“ Karsten Dräger findet: „Lächerlich und Abzocke. Die krassen Raser, die Menschen totfahren, kriegen Bewährung und lachen darüber. Und der kleine, brave Autofahrer, der mal ein bisschen zu schnell war, muss zahlen.“

Die kreative Findungsphase der deutschen Politiker erreiche mit der möglichen Einführung ihren grandiosen Höhepunkt, schätzt unser Leser Paul Raikens Wilckens ein. Für Peter Schrader löst sich das Problem letztlich auf simple Weise: „Wenn man die Regeln einhält.“

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus MV aktuell
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.