Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell 70 Häftlinge wollen Schadenersatz
Nachrichten MV aktuell 70 Häftlinge wollen Schadenersatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 05.12.2017
Bützow

Dutzende Strafgefangene aus der Justizvollzugsanstalt Bützow verlangen Schadenersatz vom Land. Anlass sind die sogenannten Aufschlusszeiten – dabei werden stundenweise die Zellentüren geöffnet, die Häftlinge können sich frei auf ihrer Station bewegen. Weil ihnen das im Oktober an drei Tagen verweigert wurde, soll das Land 150 Euro pro Person als Wiedergutmachung zahlen. 70 Häftlinge unterschrieben eine Sammelpetition an den Ausschuss.

Es geschehe immer wieder, dass der Aufschluss ausfalle, sagt Joachim B., Initiator der Petition. Grund dafür sei die schlechte Ausstattung der Anstalt: „Die Beamten sind überlastet, es gibt zu wenig Personal“, sagt B. am Telefon. Das Land stelle zu wenige Mitarbeiter für die vier Gefängnisse ein. „Das ist wie einen Mercedes kaufen, und dann kein Geld für die Räder haben“, sagt er. Der Jurist verbüßt in Bützow eine fünfjährige Strafe wegen Raubes. Die Forderung nach Schadenersatz sei eher „rhetorisch“ gemeint, es gehe nicht ums Geld, sondern um das Problem. Das Ministerium will sich mit Verweis auf das Petitionsverfahren nicht äußern. Der Ausschuss fordert den Petenten B. zu einer weiteren Stellungnahme auf. Das Verfahren kann Monate dauern.

gkw

Mehr zum Thema

Linken-Chefin Wenke Brüdgam aus Tribsees will ihre Partei in eine Regierung führen – aber nicht um jeden Preis

30.11.2017

Linken-Chefin Wenke Brüdgam aus Tribsees will ihre Partei in eine Regierung führen – aber nicht um jeden Preis

30.11.2017

Linken-Chefin Wenke Brüdgam aus Tribsees will ihre Partei in eine Regierung führen – aber nicht um jeden Preis

30.11.2017

Anwalt: BGH soll für mildere Bestrafung sorgen

05.12.2017

Bei der Krankenversicherung der Rentner (KVdR) gab es Gesetzesänderungen. Es werden drei Jahre pro Kind auf die Vorversicherungszeit für die KVdR angerechnet. Gilt das auch für Stiefkinder?

05.12.2017

Nach umstrittener „Oben ohne“-Kampage: Werbe-Profis des Landes wechseln zurück in die Staatskanzlei

05.12.2017
Anzeige