Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell 86-Jährige betrogen um 19000 Euro
Nachrichten MV aktuell 86-Jährige betrogen um 19000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 12.04.2017

. Die Betrügereien mit falschen Polizisten haben in Mecklenburg-Vorpommern ein weiteres Opfer gefunden. Eine Rentnerin in Waren an der Müritz habe am Montag 19000 Euro verloren, sagte eine Polizeisprecherin gestern. Erst meldete sich ein Mann, der sich als Verwandter mit Geldnöten ausgab. Die 86-Jährige holte das Geld von der Bank. Danach rief eine „Frau Jansen von der Polizei“ an. Diese erklärte der Seniorin, dass Trickbetrüger unterwegs seien und sie eine Geldübergabe machen solle, die überwacht werde. So könne man den Täter fassen.

Nach der Übergabe wurde der 86-Jährigen mitgeteilt, dass drei Personen festgenommen worden seien. Erst ein Anruf bei der echten Polizei ließ den Betrug auffliegen. Weitere Betrugsversuche gab es laut Polizei in Anklam, Neustrelitz und Neubrandenburg.

OZ

Mehr zum Thema

Interview mit Deep Purple zum Album „Infinite“ / Im Mai rocken sie in Hamburg

07.04.2017

Bund und Land planen dieses Jahr 20 Baumaßnahmen – Besonders eng wird es auf der Insel Rügen

05.03.2018

Lorenz Caffier (62) gibt heute den Vorsitz der Landes-CDU ab. Wie lange er Minister bleibt, wird bereits diskutiert.

08.04.2017
MV aktuell Greifswald/Zinnowitz - Haftstrafe für Stranddieb

Der Berliner muss für sechs Monate ins Gefängnis

12.04.2017

. Die Landesregierung sucht in verschiedenen Regionen Mecklenburg-Vorpommerns das direkte Gespräch mit den Bürgern.

12.04.2017

. Ursache für das Fischsterben im Klein Lukower See bei Penzlin (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) sind vermutlich nicht geklärte Abwässer.

12.04.2017
Anzeige