Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell „AKK“ neue CDU-Chefin: Jubel und Kritik in MV
Nachrichten MV aktuell „AKK“ neue CDU-Chefin: Jubel und Kritik in MV
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:54 07.12.2018
Bundeskanzlerin Angela Merkel (r, CDU) gratuliert Annegret Kramp-Karrenbauer auf dem CDU-Bundesparteitag zur Wahl als neue CDU-Vorsitzende. Quelle: dpa
Rostock/Hamburg

Die Bundes-CDU hat gewählt – und MV wird ein Stück aus der politischen Aufmerksamkeit rücken. Annegret Kramp-Karrenbauer (56) ist Nachfolgerin von Angela Merkel (64) an der Spitze der Partei. Sie setzte sich am Freitag in Hamburg knapp mit 517 zu 482 Stimmen gegen Friedrich Merz (63) durch. In MV löst das Zustimmung, aber auch Kritik aus.

Vincent Kokert strahlt. Kramp-Karrenbauer sei „für den Osten eine gute Wahl“, integrierend und besonnen, sagt der CDU-Landeschef. „Jetzt muss es darum gehen, die Partei zusammenzuschweißen.“ In Hamburg lobt Kokert Merkel für ihre Verdienste um MV. Sie sei stets volksnah und standhaft geblieben. Dämpfer dagegen für den „Konservativen Kreis“ in der MV-CDU, der im Vorfeld Präferenz für Merz durchblicken ließ. „Die CDU braucht jetzt einen klaren Kompass“, so Sprecher Sascha Ott. Marc Reinhardt (Teterow) wählte in Hamburg Merz als „Kandidaten der Basis“, dann gratulierte er brav der Siegerin. „AKK“ wie Parteifreunde Kramp-Karrenbauer nennen, punktete mit einem Appell zu mehr Geschlossenheit und Christlichkeit in der Partei. Merz dagegen setzte auf Konfrontation zum bisherigen Merkel-Kurs: „Ohne klare Positionen bekommen wir keine besseren Wahlergebnisse.“

Knappe Stichwahl

Das war knapp: 517 Stimmen erhielt die neue CDU-Bundesvorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer in Hamburg bei der Stichwahl, 482 Gegenkandidat Friedrich März.

Im ersten Wahlgang gab es drei Kandidaten –Ergebnis: Kramp-Karrenbauer 450, Merz 392, Jens Spahn 157 Stimmen.

Kritik kommt von anderen Parteien in MV. „Die CDU setzt auf ein einschläferndes Weiter so“, so Linken-Landeschefin Wiebke Brüdgam. Die Erneuerung der Partei bleibe aus. „Adé CDU!“, kommentiert Leif-Erik Holm (AfD). Es zeige sich, dass „die ehemalige Volkspartei“ nicht reformierbar sei. Bernhard Wildt (Freie Wähler/BMV) wertet die Wahl als Stillstand. In MV konkurrierten damit „weiterhin zwei sehr ähnliche Parteien, CDU und SPD, miteinander“. Manuela Schwesig (SPD) dagegen lobt; sie habe Kramp-Karrenbauer „als verlässliche und kooperative Partnerin erlebt“. Nun hoffe sie auf gute Zusammenarbeit in der Berliner Koalition, damit auch MV zum Beispiel vom Gute-Kita-Gesetz profitieren kann.

Politikwissenschaftler Jan Müller, Universität Rostock, sieht die Wahl als „Moment des Aufbruchs“. Die Führungsdebatte habe die CDU „vitalisiert“. Merkels Abgang werde für den Nordosten Nachteile jedoch bringen. Sie habe „politische Events und Staatsbesuche in unser Bundesland gebracht“, so Müller. „Diese Unterstützung wird fehlen.“

Höflicher Glückwunsch aus der Wirtschaft: AKK sollte nun Merz’ „unumstrittenen Sachverstand“ mit einbinden, so Sven Müller, Vereinigung der Unternehmensverbände MV. Besser wäre aus seiner Sicht „mehr Wettbewerb der beiden großen Parteien in MV“. Klarer Fingerzeig: „Mehr Mut zu einer engagierten Arbeitsmarkt- und Wirtschaftspolitik täte der CDU gut.“

Mehr zum Thema: „Wahl Kramp-Karrenbauers wird den rechten Rand stärken“

Kramp-Karrenbauer ist neue CDU-Vorsitzende – dafür steht sie

Kramp-Karrenbauer löst Merkel als CDU-Parteivorsitzende ab

Frank Pubantz

MV aktuell Zahl der Verkehrstoten in MV steigt - Die Sinne schärfen

Seit Beginn des Jahres starben bereits 81 Menschen auf den Straßen im Nordosten. Oftmals ist eine gefährliche Routine bei den Verkehrsteilnehmern zu beobachten. Es ist Zeit, die eigenen Sinne zu schärfen.

MV aktuell Firmen sehen Investitionsstau in MV - Bauwirtschaft will mehr öffentliche Aufträge

Es sollte um die Umsetzung der Digitalen Agenda gehen bei der Jahresversammlung des Unternehmerdachverbandes am Freitag. Doch dann drehte sich die Diskussion um die Bauwirtschaft, die mehr öffentliche Aufträge will.

07.12.2018

Ein Weihnachtsfest ohne passenden Baum ist für viele nicht denkbar. Auf der interaktiven Karte finden Sie eine Auswahl der regionalen Verkaufsstandorte.

07.12.2018