Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Abschied in Vorpommern: Landräte räumen ihre Posten

Stralsund Abschied in Vorpommern: Landräte räumen ihre Posten

Rückzug von Ralf Drescher (CDU/61) überrascht / Heiße Nachfolge-Debatte um Barbara Syrbe (Linke/62)

Stralsund. Machtwechsel in Vorpommern: Beide Landräte räumen zu den Neuwahlen im nächsten Jahr ihre Posten, wie sie gestern der OZ bestätigten. Während der Abgang des Verwaltungschefs von Vorpommern-Rügen, Ralf Drescher (CDU/61), völlig überraschend kommt, hatte sich der Rückzug von Barbara Syrbe (Linke/62) in Vorpommern-Greifswald bereits über längere Zeit angedeutet.

Drescher begründete die Entscheidung mit seinem Alter. Zudem sei er gesundheitlich angeschlagen, in den vergangenen Monaten musste er immer wieder wegen Erkrankungen pausieren. „Ich will nicht jemand sein, von dem es heißt: Der klebt an seinem Stuhl und weiß nicht, wann es Zeit ist loszulassen“, sagte er. Nach seiner Amtszeit wolle er sich mehr auf seine Familie konzentrieren. Drescher ist seit 2011 Landrat von Vorpommern-Rügen. Er hat seine gesamte politische Laufbahn in der Region verbracht. Unter anderem war er Bürgermeister der Gemeinde Süderholz und ab 2008 Landrat des ehemaligen Landkreises Nordvorpommern.

Die CDU sucht nun nach einem Nachfolger für Drescher. Denkbar wäre die Kreistagspräsidentin und ehemalige Bergener Bürgermeisterin Andrea Köster. Sie selbst sagt, dass sie das Ehrenamt als Präsidentin momentan ausfülle – ausschließen will sie eine Kandidatur für das Landratsamt aber nicht. Die Entscheidung Dreschers nehme sie bestürzt zur Kenntnis. Seine große Leistung sei die Umsetzung der Kreisgebietsreform.

Linken-Politikerin Kerstin Kassner, die 2011 bei der Landratswahl gegen Drescher unterlag, befürwortet einen gemeinsamen Kandidaten von Linken, SPD und Grünen. „Es macht einen Unterschied, wenn der Amtsinhaber nicht mehr antritt“, sagte sie. Eine eigene Kandidatur schließt sie jedoch aus. „Für mich ist das kein Preis mehr. Ich will mich auf meine Arbeit als Bundestagsabgeordnete konzentrieren.“

Die Noch-Landrätin von Vorpommern-Greifswald, Barbara Syrbe, sieht die Zeit ebenfalls reif für ihren Rückzug. Sie wolle 2018 noch die neu gebaute Kreisverwaltung in Greifswald einweihen, danach sei Schluss. Nach 17 Jahren als Landrätin, zehn davon im alten Kreis Ostvorpommern, warte die wohlverdiente Pension. Unterdessen ist bereits eine Debatte um die Syrbe-Nachfolge entbrannt. Namen möchte noch keine Partei offiziell kommentieren. In der CDU gelten Kreistagspräsident Michael Sack und Kreis-Finanzdezernent Dietger Wille als heiße Kandidaten. Für die SPD könnte Heiko Miraß, Chef der Arbeitsagentur Greifswald, seinen Hut in den Ring werfen, falls er im September nicht in den Bundestag einzieht.

Auch Dirk Scheer, Sozial-Dezernent in Vorpommern-Greifswald, und Stefan Weigler, Bürgermeister von Wolgast, werden gehandelt. Zu klären ist bei ihnen noch, auf welchem Partei-Ticket sie antreten könnten. Die genauen Termine für die direkten Wahlen der Landräte im Jahr 2018 stehen noch nicht fest.

Alexander Loew und Alexander Müller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Nationalpark
Erkundung der Wildnis: Ein schmaler Weg führt entlang eines Flusses nahe des Denali.

Der Denali-Nationalpark ist mit Abstand der beliebteste Park in Alaska. In diesem Jahr wird er 100 Jahre alt, und auf den Wegen werden sich mehr Besucher drängen denn je. Wer aber in den Südteil fliegt, erlebt noch menschenleere Wildnis.

mehr
Mehr aus MV aktuell
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.