Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Abwässer Ursache für Fischsterben
Nachrichten MV aktuell Abwässer Ursache für Fischsterben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 12.04.2017

. Ursache für das Fischsterben im Klein Lukower See bei Penzlin (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) sind vermutlich nicht geklärte Abwässer.

Proben haben ergeben, dass der Stickstoff- und Phosphorgehalt in einem Zuflussgraben so hoch ist, dass dies das Fischsterben ausgelöst haben könnte, sagte eine Landkreissprecherin gestern in Neubrandenburg. Solche Stoffe gelangen vor allem über Gülle oder andere Fäkalien als Dünger in die Umwelt. Zeugen hatten angegeben, dass über den Zulauf eine braune, übelriechende Flüssigkeit ins Gewässer geflossen sei.

Woher die Stoffe kamen, sei aber nicht klar, hieß es vom Kreis. Der Zulauf hat mehrere Verzweigungen und Zuflüsse aus anderen Schächten und Richtungen, so dass weitere Nachforschungen nötig sind. Dazu soll es Begehungen geben. Es werde geprüft, wer wo etwas einleiten könnte.

Allerdings scheint das Fischsterben im See noch nicht zu Ende. „Wir rechnen jetzt schon mit weit mehr als 1000 betroffenen Fischen“, erklärte Detlev Westphal vom Sportfischerverein Penzlin-Puchow.

OZ

Mehr zum Thema

Interview mit Deep Purple zum Album „Infinite“ / Im Mai rocken sie in Hamburg

07.04.2017

Bund und Land planen dieses Jahr 20 Baumaßnahmen – Besonders eng wird es auf der Insel Rügen

05.03.2018

Lorenz Caffier (62) gibt heute den Vorsitz der Landes-CDU ab. Wie lange er Minister bleibt, wird bereits diskutiert.

08.04.2017
MV aktuell Greifswald/Zinnowitz - Haftstrafe für Stranddieb

Der Berliner muss für sechs Monate ins Gefängnis

12.04.2017

. Die Landesregierung sucht in verschiedenen Regionen Mecklenburg-Vorpommerns das direkte Gespräch mit den Bürgern.

12.04.2017

Telemedizin erspart Patienten auf dem Land lange Wege zum Spezialisten

12.04.2017
Anzeige