Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° Sprühregen

Navigation:
Anbieter senken Gaspreise — viele Kunden in MV profitieren

Rostock Anbieter senken Gaspreise — viele Kunden in MV profitieren

Gute Nachricht für Gaskunden: Dem Internetdienst Check24 zufolge will bundesweit jeder dritte Grundversorger bis Mai seine Preise senken oder hat das schon getan.

Rostock. Gute Nachricht für Gaskunden: Dem Internetdienst Check24 zufolge will bundesweit jeder dritte Grundversorger bis Mai seine Preise senken oder hat das schon getan.

In Mecklenburg-Vorpommern haben seit Jahresbeginn sieben Lieferanten — darunter die Stadtwerke Rostock, Wismar, Barth, Greifswald und Grimmen — ihre Preise runtergeschraubt. Deren Kunden sparen 2016 bei einem Jahresverbrauch von 20000 Kilowattstunden im Schnitt 77 Euro, also etwa fünf Prozent, rechnet Check24 vor. In Rostock haben Stadtwerke-Kunden mit Gasgrundversorgung je nach Verbrauch am Jahresende bis zu 144 Euro (zehn Prozent), in Greifswald bis zu 107 Euro (sieben Prozent) mehr in der Tasche.

Für viele Verbraucher wäre noch mehr drin gewesen, nämlich Ersparnisse bis zu 15 Prozent, sagt Horst Frank, Energieberater bei der Verbraucherzentrale MV. Gasversorger würden Kostenvorteile durch sinkende Weltmarktpreise viel zu spät an Privathaushalte weitergeben. Die meisten Anbieter rechtfertigen das mit ihrer Einkaufsstrategie: Den Rohstoff sichern sie sich lange im Voraus, um gegen steigende Beschaffungspreise gewappnet zu sein. Diesen Einwand lässt Frank nur bedingt gelten. „Bei Preissteigerungen werden diese ziemlich zeitnah weitergegeben.“ Begründungen wie etwa die der Stadtwerke Neubrandeburg, dass steigende Netzentgelte und Umlagen Preisnachlässe verhindern würden, müssten die Unternehmen mit Fakten untermauern, fordert Frank. Weil viele Versorger konkrete Zahlen aber unter Verschluss hielten, rate er Verbrauchern zum Anbieterwechsel.

Die meisten Gaskunden verschenken mit alten Verträgen viel Geld. Laut Bundesnetzagentur bezieht etwa jeder Vierte noch Gas über die besonders teuren Grundversorgungsverträge, obwohl er bei einem Alternativanbieter hunderte Euro sparen könnte. Beispiel Rostock: Die hiesigen Stadtwerke berechnen einem Haushalt mit 20000 Kilowattstunden Verbrauch im Grundtarif 1205,47 Euro pro Jahr.

Günstigster Konkurrent ist laut Vergleichsportal Verivox derzeit Grünerfunke. Der liefert im ersten Vertragsjahr Gas für 871,37 Euro, inklusive verschiedener Boni. Auch die Rostocker Stadtwerke können günstiger: Über einen Sondertarif spart der Erdgaskunde rund 109 Euro pro Jahr. Davon wollen viele profitieren: Aktuell seien den Stadtwerken zufolge nur noch 1000 der 50000 Erdgaskunden in der Grundversorgung. Die meisten davon hätten einen unterdurchschnittlichen Jahresverbrauch und würden durch die aktuelle Preissenkung etwa acht Prozent an Gaskosten sparen.

Viele Verbraucher hätten Angst, bei einem Anbieterwechsel im Kalten zu sitzen, sagt Energieberater Frank. Dabei sei der lokale Grundversorger dazu verpflichtet, alle Haushalte mit Gas zu beliefern, auch wenn er nicht mehr Vertragspartner ist. Ein Wechsel sei zudem kostenlos und unkompliziert. Der Kunde schließt mit einem neuen Lieferanten einen Vertrag ab. Dieser kümmert sich dann um alle Formalitäten.

Bei welchem Versorger der Kunde am meisten spart, ist nicht ganz leicht herauszufinden. Zwar gibt es online etliche Vergleichsportale. Blind darauf verlassen sollten sich Kunden aber nicht, warnt Steffi Borkmann, Sprecherin der Greifswalder Stadtwerke. Nicht alle Dienste seien so unabhängig wie sie vorgeben. „Sie erhalten für vermittelte Verträge Geld von den Anbietern. Die meisten Tarifrechner finanzieren sich durch Provisionen und bezahlte Werbeanzeigen in den Rankings.“ Deshalb raten auch Verbraucherschützer dazu, mehrere Portale zu nutzen. Dabei sollten Anwender darauf achten, stets die gleichen Voreinstellungen der Suchfunktion zu wählen.

Durch die jetzigen Preissenkungen können viele Mieter, die noch den Grundtarif zahlen, auf Rückerstattungen bei der nächsten Nebenkostenabrechnung hoffen. Den Anbieter wechseln können sie beim Gas im Gegensatz zum Strom aber nicht. Das ist Sache des Vermieters. Der ist dazu verpflichtet, Nebenkosten möglichst gering zu halten.

Hilfe für Wechselwillige

900 Gasanbieter gibt es bundesweit, schätzen Branchenkenner. Je nach Region hat der Verbraucher die Wahl zwischen im Schnitt 70 Lieferanten. Wer seinen Versorger wechseln will und günstige Alternativen sucht, kann dafür Onlinevergleichsdienste wie Verivox oder Check24 nutzen. Allerdings mahnen Verbraucherschützer, den Plattformen nicht blind zu vertrauen. Manche würden Tarife gegen Provision verkaufen. Außerdem seien sie nicht in jedem Fall so unabhängig wie sie mitunter vorgeben: Unterschiedliche Portale gehören oft zum gleichen Unternehmen. Dadurch sind die Auswahlmöglichkeiten für Verbraucher geringer, als es den Anschein habe. Wer Hilfe beim Wechsel braucht, kann sich in einem der 27 Energieberatungsstützpunkte der Verbraucherzentrale MV beraten lassen. Termine kostenfrei unter ☎ 0800/ 809 802 400.

Von Antje Bernstein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus MV aktuell
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.