Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Auschwitz-Komitee: Gericht ist arrogant
Nachrichten MV aktuell Auschwitz-Komitee: Gericht ist arrogant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:06 20.09.2016

. Der Neubrandenburger Prozess gegen den ehemaligen SS-Sanitäter Hubert Z. (Foto) aus dem Konzentrationslager Auschwitz verzögert sich erneut. Gründe sind drei neue Befangenheitsanträge der Staatsanwaltschaft und der Nebenkläger gegen den Vorsitzenden der Schwurgerichtskammer am Landgericht, Klaus Kabisch. Der Richter vermittle den Eindruck mangelnder Objektivität, sagte Staatsanwalt Thorsten Kopf gestern. Die Kammer beendete die Verhandlung gegen den Angeklagten (95), der im Rollstuhl erschienen war, nach knapp 90 Minuten. Indes hat das Internationale Auschwitz-Komitee das Vorgehen des Landgerichts im Prozess gegen einen ehemaligen SS-Sanitäter scharf kritisiert. Das Verfahren sei ein Alptraum für die Überlebenden von Auschwitz, teilte Christoph Heubner, Vize-Exekutivpräsident der Überlebendenorganisation, gestern mit. Das Gericht sei arrogant, parteiisch und verschleppe die Verhandlung. Die Auschwitz-Überlebenden würden das Verfahren mit großer Aufmerksamkeit verfolgen. Dem ehemaligen Landarbeiter aus der Nähe von Neubrandenburg wird Beihilfe zum Mord in mindestens 3681 Fällen vorgeworfen. Er war ab Mitte August 1944 einen Monat im KZ Auschwitz-Birkenau als SS-Sanitäter tätig. In der Zeit kamen dort 14 Deportationszüge an, darunter die Familie des Mädchens Anne Frank aus den Niederlanden.

Die Fortsetzung des Prozesses soll wegen der Fristen innerhalb von drei Wochen, also bis 10. Oktober, stattfinden. Sonst muss der Prozess ganz neu beginnen.

OZ

Nach den zügigen Sondierungsgesprächen lassen sich SPD und CDU für Regierungsbildung und Koalitionsvertrag jetzt etwas mehr Zeit: „Wir werden am 29.

20.09.2016

Leif-Erik Holm, designierter Vorsitzender der künftigen AfD-Fraktion im Schweriner Landtag, liegt im Clinch mit seinem Ex-Arbeitgeber.

20.09.2016

Rico Badenschier (38) deklassierte bei der Oberbürgermeisterwahl in Schwerin die Amtsinhaberin der Linken / Er verspricht Bürgernähe

20.09.2016
Anzeige