Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell BUND fordert erneut Verbot von Glyphosat
Nachrichten MV aktuell BUND fordert erneut Verbot von Glyphosat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 04.12.2017
Schwerin

Das Unkrautbekämpfungsmittel Glyphosat schädigt nach Überzeugung der Umweltorganisation BUND das Bodenleben. Kurz vor dem Weltbodentag am 5. Dezember fordert der Bund für Umwelt und Naturschutz daher ein nationales Verbot der Chemikalie.

BUND-Agrarexperte Burkhard Roloff sagte, Landwirtschaftsminister Till Backhaus (SPD) sollte sich dafür einsetzen, dass Glyphosat innerhalb von drei Jahren verboten wird. Diese Möglichkeit bestehe, so werde in Frankreich verfahren. Das Argument von Bauern, ohne Glyphosat müsse zur Unkrautbekämpfung mehr gepflügt werden, was dem Boden ebenfalls schade, weist Roloff zurück: „Glyphosat braucht man nicht, um das System der pfluglosen Bodenbearbeitung aufrechtzuerhalten.“ Nach seiner Ansicht ist es besser, Zwischenfrüchte anzubauen, die den Aufwuchs von Unkraut verhindern.

OZ

Mehr zum Thema

Linken-Chefin Wenke Brüdgam aus Tribsees will ihre Partei in eine Regierung führen – aber nicht um jeden Preis

30.11.2017

Linken-Chefin Wenke Brüdgam aus Tribsees will ihre Partei in eine Regierung führen – aber nicht um jeden Preis

30.11.2017

Grevesmühlen/Wismar/Bad Doberan. Die Norika GmbH steckt in diesen Tagen auf einem Schlag nahe Altenhagen noch in der Ernte von Stärkekartoffeln: „Die nassen Löcher machen uns zu schaffen.

30.11.2017

Der Gesetzgeber senkt den durchschnittlichen Zusatzbeitrag der gesetzlich Versicherten im kommenden Jahr von 1,1 auf 1,0 Prozent.

04.12.2017

Neuregelung für Rentner / Erziehungszeiten bei Pflichtversicherung berücksichtigt

04.12.2017

Rostock. Der „durchschnittliche Zusatzbeitrag“ der gesetzlich Versicherten wird 2018 von 1,1 Prozent auf 1 Prozent gesenkt. Was bedeutet das? Worauf muss man achten, wenn man die Kasse wechseln will?

04.12.2017
Anzeige