Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Baby misshandelt: Sechseinhalb Jahre Haft
Nachrichten MV aktuell Baby misshandelt: Sechseinhalb Jahre Haft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 21.03.2017
Stralsund

. Weil ein Vater sein eigenes Baby schwer misshandelt hat, muss er für sechseinhalb Jahre in Haft. Das Landgericht Stralsund sah es als erwiesen an, dass der heute 32-jährige Greifswalder in 13 Fällen seinen Sohn Oskar schwer misshandelt und dabei auch in einem Fall schwer verletzt hat. Bei der Strafzumessung sei zu berücksichtigen, dass eine dauerhafte Behinderung zu befürchten sei und dass es sich um ein wenige Monate altes Baby handele, das besonders wehr- und schutzlos sei, sagte die Vorsitzende Richterin gestern bei der Urteilsverkündung. Derzeit ist der Junge zu 70 Prozent schwerbehindert.

Der Angeklagte im Stralsunder Gerichtssaal. Quelle: Foto: Sauer/dpa

Das dreieinhalb Monate alte Kind war im November 2014 mit akuten lebensbedrohlichen Verletzungen im Uni-Klinikum Greifswald behandelt worden. Auf Druck der Mutter hatte das Paar nach dem Vorfall drei Kameras in der Wohnung installiert, die zwölf weitere Gewaltübergriffe des Vaters dokumentierten. Das Kind habe ihn einfach genervt, sagte die Richterin zum Tatmotiv. Eine Affekthandlung habe es nicht gegeben.

Zuvor hatte die Staatsanwaltschaft acht Jahre Haft gefordert. Die Hirnblutungen infolge der ersten Misshandlung seien ursächlich für eine lebenslange Behinderung des Kindes, betonte der Staatsanwalt. Jede der in den nächsten Monaten folgenden Misshandlungen stelle angesichts der Vorschädigung des Kindes eine akute Lebensgefährdung da.

Die Nebenklage, die die Interessen des Kindes vertrat, hatte gar eine Freiheitsstrafe von zehn Jahren gefordert. Der Verteidiger Rainer Steffens prüft eine Revision. Es sei nicht bewiesen, dass das Kind dauerhafte Schäden davongetragen habe.

Der kleine Oskar ist jetzt zweidreiviertel Jahre alt. Nach Angaben seiner Mutter kann er noch nicht laufen und auch nur wenige Wörter sprechen.

OZ

Mehr zum Thema

Leserbriefschreiber suchen Antworten auf Frage, wie Gräben zu schließen sind

16.03.2017

Welche Rolle spielen das Rauchen, starker Alkoholkonsum und Übergewicht bei der Entstehung von Darmkrebs? Welche besondere Art der Vorsorge ist nötig, wenn Krebsfälle in der Familie auftraten? In welchen Abständen sind Vorsorgekoloskopien sinnvoll?

17.03.2017

Wichtiger als der Hochschul-Name sei ein friedliches Miteinander, sagen sie

17.03.2017

Konfrontation im Untersuchungsausschuss des Landtags / Akteneinsicht beantragt

21.03.2017

Wann Hilfe der freiwilligen Feuerwehr nötig ist, entscheiden oft die Leitstellen / Wichtig sind dabei die Informationen des Anrufers

21.03.2017

Ehrenamtliche beseitigen immer öfter auch Ölspuren und toteTiere

21.03.2017