Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Baden gehen für besseres Wasser
Nachrichten MV aktuell Baden gehen für besseres Wasser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 16.10.2017
Greifswald

28 Leute sprangen am Samstag in den Ryck, Teil des von der Uni organisierten Aktionstages „Sauberer Ryck“. Die Ryck-Qualität wird aus ökologischer Sicht als „mäßig“ eingestuft. Ein Problem ist die zu hohe Belastung mit Phosphor und Stickstoff. „Durch eine andere landwirtschaftliche Nutzung könnte man das verbessern“, so Tammo Meyer vom Institut für Geographie und Geologie der Uni Greifswald. In seinem Oberlauf ist der Ryck zu einer Rinne künstlich verengt, Dünger angrenzender Landwirtschaftsflächen gelangt leicht hinein. Claudia Oehmke sagt, die Wiedervernässung der trockengelegten Flächen könnte für mehr Nachhaltigkeit sorgen. Oehmke gehört zum Greifswalder Moorzentrum, das 50 Experten unter seinem Dach vereint. Landwirtin Dörte Wolfgramm sagt, dass sie „ökologisch arbeitet und die vorgegebenen Grenzwerte einhält.“ Sie pachtet rund 200 Hektar Land, einen Teil am Oberlauf des Ryck. Eine alternative Bewirtschaftung ist zu kostenuintensiv. Damit Gegensätze zwischen Ökologie und Ökonomie gelöst werden, gibt es die Greifswalder Agrarinitiative, in der nachhaltige Lösungen gesucht werden. Eine davon wäre eine sensorgesteuerte Düngung, die vor Überdüngung schützt, sagt Thomas Beil von der Michael-Succow-Stiftung, die die Initiative koordiniert.

Trotz Wolken und Wind gingen am Samstag 28 Menschen im Ryck baden. Quelle: Foto: Christopher Gottschalk

Christopher Gottschalk

Standesämter in MV haben Probleme mit der Software

16.10.2017

250 Besucher waren am Sonnabend in die Nordperdhalle gekommen

16.10.2017

Auf dem Lande fehlen Möglichkeiten zum Ausleihen / Bibliothekare verweisen auf elektronische Medien

16.10.2017
Anzeige