Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Bahn: Bauarbeiten, neuer Fahrplan und teurere Tickets

Rostock Bahn: Bauarbeiten, neuer Fahrplan und teurere Tickets

Einschränkungen im Nahverkehr / Verbesserungen auf der Strecke Schwerin-Hamburg / IC ersetzt Nachtzug nach Rostock und Rügen

Voriger Artikel
Sieben Wolfswelpen in MV unterwegs
Nächster Artikel
Internet-Gruppen rufen zur Jagd auf Grusel-Clowns auf

So soll der Bahnhof in Bad Kleinen nach dem Umbau aussehen: Über eine neue Überführung mit Aufzügen sollen Reisende barrierefrei die zwei neuen Inselbahnsteige erreichen können. Visualisierung: DB Netz AG

Rostock. Zugreisende müssen erneut mit Einschränkungen rechnen: Bauarbeiten bei der Bahn bringen zum Fahrplanwechsel am 11. Dezember Änderungen für den Nahverkehr.

Weil der Bahnhof Bad Kleinen (Kreis Nordwestmecklenburg) umgebaut wird, sei die Verbindung Schwerin-Lübeck dann nur noch zweistündlich möglich, teilt das Verkehrsministerium mit. Der Anschluss in Wismar von Schwerin nach Rostock klappt demnach nur alle zwei Stunden. Der Bahnhof Bad Kleinen soll bis 2019 barrierefrei werden. Dafür werden unter anderem ab Januar 2017 die Inselbahnsteige 1 und 2 abgerissen und neu gebaut. Bis zum Jahresende 2017 stehen damit nur die Bahnsteige 3 und 4 zur Verfügung sowie ein Behelfsbahnsteig. Der wird derzeit gebaut und soll ab 11. Dezember in Betrieb gehen.

Durch den laufenden Umbau des Bahnhofs Neubrandenburg stehen dort laut Verkehrsministerium nur zwei Bahnsteigkanten zur Verfügung. Deshalb könnten nicht alle Anschlüsse hergestellt werden. Außerdem gebe es Unterbrechungen wegen Bauarbeiten nördlich von Berlin.

Wegen der Sperrung der Rügendammbrücke müsse zwischen dem 18. September und dem 10. November 2017 dort mit Schienenersatzverkehr gefahren werden.

Pendlern auf der Strecke Rostock-Schwerin-Hamburg bleiben die längeren Fahrzeiten wegen der Bauarbeiten in Hamburg grundsätzlich erhalten, wie es weiter hieß. Es sei aber gelungen, einige Reisezeitverbesserungen in Richtung Hamburg zu erreichen. So fahre der Frühzug 3.50 Uhr von Schwerin wieder so früh wie vor Beginn der Arbeiten, sodass er Hamburg 5.16 Uhr erreiche. Beim Frühzug 6.37 Uhr von Schwerin verkürze sich die Reisezeit um 16 Minuten, bei zwei weiteren um je 13 Minuten. Allerdings wird einer der drei nach Pendlerprotesten im März eingesetzten Zusatzzüge wieder gestrichen, weil er zu wenig ausgelastet sei. Er (RE 4323) fuhr von Büchen bis Hagenow-Land. Ein Frühzug von Schwerin nach Büchen (RE 4322) werde laut Ministerium die Richtung ändern und etwa 5.45 Uhr von Büchen losfahren. Die Detailabsprachen zu dieser Verbindung mit der DB Regio liefen noch.

Den neuen Fahrplan werde die Bahn laut Ministerium im Internet und per Aushang veröffentlichen.

Änderungen gibt es auch im Fernverkehr: Dort steigen die Ticket-Preise im Schnitt um 1,3 Prozent. Mehr ausgeben müssen Kunden zudem für Flexpreis-Karten ohne Zugbindung (+1,9 Prozent), Streckenzeitkarten (+3,9 Prozent) und die BahnCard 100 (2,5 Prozent). Statt der bisherigen Nachtzüge mit Schlafwagen setzt die Bahn künftig nächtliche IC-Züge ein. Zum Beispiel zwischen Köln und Berlin. Diese Verbindung soll im Hochsommer am Wochenende bis Rostock und Binz auf Rügen verlängert werden und den bisherigen CityNightLine-Zug aus Zürich ersetzen, teilt ein Bahnsprecher mit.

Il/ Ab

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus MV aktuell
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.