Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Bei Tarifwahl auf Laufzeit achten!

Rostock Bei Tarifwahl auf Laufzeit achten!

Nicht nur der Preis ist heiß. Strom- und Gasanbieter sollten telefonisch erreichbar sein. Gute Resonanz beim OZ-Telefon-Forum „Energie“.

Voriger Artikel
Internet-Gruppen rufen zur Jagd auf Grusel-Clowns auf
Nächster Artikel
Was heute in MV wichtig wird
Quelle: Martin Schutt/dpa

Rostock. Die Kosten für Strom und Gas belasten die Privathaushalte. Warum steigen die Netzentgelte und die Umlagen für Erneuerbare Energien weiter? Welche neuen Heizungssyteme rechnen sich? Wie kann ich beim Verbrauch sparen? Die Fragen der Leser zum Thema „Energie“ beantworteten beim OZ-Telefon-Forum in der vergangenen Woche Ulf Schmidt, Geschäftsführer der Energiesparzentrale Raben-Steinfeld (Ludwigslust-Parchim) und Stefan Waldhaus vom Geschäftsbereich Vertrieb der Stadtwerke Rostock AG. Hier Fragen und Antworten.

Ich wohne im ländlichen Raum bei Wolgast und möchte meine Heizung erneuern. Lohnt für mein kleines Einfamilienhaus eine Erdwärmeheizung? Antwort: Die Heizung muss zum Haus passen. Es gibt aktuell zwei häufig verwendete Arten von sogenannten Wärmepumpen. Es handelt sich um die Luftwärmepumpe und die Erdwärmepumpe.

Welche Kosten kommen auf mich zu? Und gibt es Fördermittel? Antwort: Für eine Erwärmepumpe sind mindestens 15 000 Euro einzuplanen. Darin enthalten sind die Kosten für das Gerät und für die Bohrungen im Erdreich. Eine Luftwärmepumpe ist in der Anschaffung günstiger. Sie sollten aber wissen, dass die Betriebskosten viel höher ausfallen. Denn der Stromverbrauch ist größer als bei einer Erdwärmepumpe, da der Wirkungsgrad schlechter ausfällt. Für die Anschaffung einer Wärmepumpe gibt das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) bis zu 6000 Euro Förderung.

Wo gibt es die Förderung? Antwort: Das ist im Onlineverfahren möglich. Wählen Sie dazu die Seite im Internet: www. bafa.de

Lohnt für mein 100 Quadratmeter großes Haus eine Warmluftheizung? Wie steht es um die Stromkosten? Antwort: Die Entscheidung unter Kostengesichtspunkten ist derzeit schwierig, da beispielsweise die Preise für Pellets und Gas relativ niedrig, aber die Strompreise für den Privatkunden hoch ausfallen. Sie sollten einen unabhängigen Energieberater, beispielsweise der Verbraucherzentrale MV, kontaktieren.

Mein Nachbar besitzt eine Erdwärmeheizung. Er ist zufrieden, befürchtet aber, dass ab minus 22 Grad Celsius die Heizung ausfallen könnte. Sind seine Befürchtungen berechtigt? Antwort: Bei spätestens minus 22 Grad Celsius arbeitet eine Erdwärmepumpe nicht mehr effizient. Sie fällt zwar nicht aus, da eine elektrische Zuheizung vorhanden ist, aber die Kosten steigen. Bei der Luftwärmepumpe tritt der Effekt noch früher ein. Deshalb ist es ratsam, eine Zusatzheizung, wie Ofen oder Kamin, vorzuhalten.

Sie schrieben, dass Brennwertgeräte effizient arbeiten. Meine Gas-Heizung arbeitet nach diesem Prinzip, ist aber 17 Jahre alt. Sollte ich sie durch ein neues Brennwertgerät ersetzen? Was kostet eine Umrüstung? Antwort: Nein. Das Funktionsprinzip hat sich nicht verändert. Solange Ihre alte Anlage die Grenzwerte des Schadstoffausstoßes einhält und keine teuren Reparaturen nötig werden, macht ein Austausch keinen Sinn.

Wie kann ich prüfen, ob mein altes Brennwertgerät effizient arbeitet? Antwort: Das ist recht einfach möglich. Trennen Sie die Kondensatleitung ab, über die das Wasser normalerweise in die Kanalisation läuft. Dann stellen Sie einen Eimer darunter. Beobachten Sie, wie schnell sich dieser füllt. Nach einem Tag sollte der Eimer gut gefüllt sein. Ist dies nicht der Fall,sollten Sie Ihren Heizungsmonteur kontaktieren, damit dieser das Gerät optimal einstellt.

Meine Ölheizung muss raus. Eine Alternative beim Heizen sind Holzpellets. Auf einer Messe habe ich entsprechende Anlagen gesehen. Rechnet sich eine solcher Holzofen für mein Häuschen – einen gut 100 Quadratmeter großen Bungalow? Antwort: Derzeit macht eine Umrüstung auf eine Pelletheizung wenig Sinn. Denn die Verbraucherpreise für Holzpellets, Heizöl und Erdgas liegen recht dicht beieinander. Sie sollten bei dieser Entscheidung einen Zeitraum von mindestens zehn Jahren berücksichtigen. Die Analyse der vergangenen Jahre zeigt, dass die Preisschwankungen bei Pellets im Vergleich zu Öl und Gas geringer ausfielen.

Ich möchte eine neue Heizung mit Brennwerttechnik kaufen. Gibt es dafür eine Förderung? Antwort: Ja. Es gibt noch einen Zuschuss. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau fördert eine derartige Anlage mit gut zehn Prozent. Alternativ vergibt sie günstige Darlehen. Achtung: Die gesamte Heizungsanlage muss optimiert werden. Die Antragstellung hat über einen Energieberater zu erfolgen. Hier laufen zusätzliche Kosten auf.

Mein Heizungsbauer hat eine Nachtabsenkung vorgenommen. Nun ist es morgens häufig kalt. Was kann ich tun? Antwort: Für eine Absenkung sind die Zeitdauer und der Temperaturunterschied entscheidend. Diese Parameter zu treffen, gelingt nicht durch ein einmaliges Einstellen. Hier muss der Heizungsbauer sich praktisch herantasten.

Ich möchte meinen Stromanbieter wechseln. Muss dafür auch der Stromzähler getauscht werden? Antwort: Nein, der Stromzähler gehört dem Netzbetreiber, dieser ist unabhängig vom Stromlieferanten. Sie können den Lieferanten wechseln, ohne das der Zähler ausgetauscht werden muss.

Der Gaspreis an der Börse ist günstig. Warum kommt das bei mir als Endverbraucher nicht an? Antwort: Der Gaspreis für den Kunden hat weitere Bestandteile, zum Beispiel das Netzentgelt. Dieses wird unabhängig vom Börsenpreis bestimmt und ist in den vergangenen Jahren zumeist gestiegen. Zudem kaufen die Energieversorger das Gas teilweise im Voraus ein, sodass jetzt erst die Preise von vor zwei Jahren beim Endverbraucher zumindest teilweise ankommen.

Ich habe gelesen, dass die Gasreserven bald erschöpft sind. Ist es da noch sinnvoll, die Heizung von Öl auf Gas umzustellen? Antwort: Es wurden riesige Gasfelder neu entdeckt. Zudem gibt es Technologien, die es ermöglichen, Windenergie in Gas umwandeln (Power-to-Gas-Verfahren). Künftig wird man große Mengen Gas zur Verfügung haben, somit scheint eine Umstellung auf diesen Brennstoff vernünftig.

Ich suche einen neuen Gasanbieter. Gibt es Angebote, die Preiserhöhungen, etwa durch Netzentgelte, nicht enthalten? Antwort: Über die Gasanbieter für Ihre Verbrauchsstelle können Sie sich online informieren. Bei den Angeboten sollte man insbesondere auf die Laufzeit und Vertragsklauseln achten. Oft wird der Kunde mehrere Jahre vertraglich gebunden und spart in der Praxis kaum.

Ich habe einen Stromanbieter, mit dem ich nur online kommunizieren darf. Wird sich diese Verfahrensweise durchsetzen? Antwort: Es gibt diverse Anbieter solcher Tarife. Im Bedarfsfall kann es dadurch schwierig werden, den Anbieter zu erreichen. Man sollte bei der Tarifwahl darauf achten, dass man auch vor Ort persönlich beraten werden kann.

Die Unterschiede bei den Strompreisen sind oft nicht so groß. Was ist bei der Tarifwahl noch wichtig? Antwort: Wählen Sie keinen Tarif mit Vorkasse. Das Kleingedruckte sollte man genau lesen, es gibt Aufschluss über die Vertragsdauer und enthält häufig Bedingungen, an die die Zahlung von Boni oder Startguthaben gebunden sind.

Werden die Netzentgelte weiter steigen? Antwort: Es ist davon auszugehen, dass die Energiewende den Verbraucher noch teuer zu stehen kommt.

Juliane Lange

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wegen Fördermengen-Drosselung

Die Weltbank hat ihre Prognose für den Ölpreis im Jahr 2017 nach oben korrigiert.

mehr
Mehr aus MV aktuell
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.