Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Bereicherung bei der Awo: Prozess beginnt am Landgericht
Nachrichten MV aktuell Bereicherung bei der Awo: Prozess beginnt am Landgericht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 17.05.2017

. Der mutmaßliche Bereicherungsfall beim Müritz-Kreisverband der Arbeiterwohlfahrt (Awo) beschäftigt morgen erstmals ein Gericht. In einem Zivilverfahren soll am Landgericht Neubrandenburg geklärt werden, ob die fristlose Kündigung des ehemaligen Geschäftsführers Peter Olijnyk vor knapp einem Jahr rechtmäßig war, wie ein Gerichtssprecher gestern erklärte. Der langjährige Kreisgeschäftsführer hatte sich nach Einschätzung des Awo-Landesverbandes ein unverhältnismäßig hohes Jahresgehalt von 150

Peter Olijnyk Quelle: Foto: Privat

000 Euro plus 30000 Euro Tantiemen ermöglicht, die bei einem Sozialverband gar nicht zulässig seien.

Der Fall hatte landesweit für Empörung gesorgt, die Awo überprüfte alle Kreisverbände und sprach von einem „Einzelfall“. Inzwischen nimmt ein Untersuchungsausschuss des Landtages generell die Finanz-Praxis bei Sozialverbänden unter die Lupe.

Bei der Awo-Müritz sollen sich Olijnyk und der damalige Vorstandschef des Kreisverbandes –  der Ex-Bundestagsabgeordnete (1998-2005) Götz-Peter Lohmann (SPD) – am Restvorstand vorbei gegenseitig Verträge unterschrieben haben. Das war vom Landesverband als

„illegal“ eingestuft worden. Der Awo-Landesvorsitzende Rudolf Borchert hatte nach einer Untersuchung von einem „perfiden System Olijnyk/Lohmann“ gesprochen.

So soll Lohmann, der auch Vize-Landesvorsitzender der Arbeiterwohlfahrt war, über fast zehn Jahre rund 700000 Euro vom Kreisverband erhalten haben, ohne „signifikante Tätigkeiten nachzuweisen“, wie es ein Anwalt des Vorstandes formulierte. Der 74-Jährige legte nach Bekanntwerden der Vorwürfe seine Ämter nieder. Gegen beide Männer ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts der Untreue.

Winfried Wagner

Der Geflügelwirtschaftsverband sucht nach Auswegen

17.05.2017

Politikwissenschaftler der Universität Rostock haben gestern über Migration und Integration in Zeiten zunehmender Fluchtbewegungen diskutiert.

17.05.2017

Wirtschaftsstaatssekretär Rudolph nimmt Großküchen und andere Großversorger in die Pflicht

17.05.2017
Anzeige