Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Blumen, Stacheln und die eine Stimme

Landtag von Mecklenburg-Vorpommern: Erwin Sellering erneut zum Ministerpräsidenten gewählt Blumen, Stacheln und die eine Stimme

Das neue Kabinett in Schwerin steht / Erwin Sellering (SPD) wurde als Regierungschef bestätigt und ernannte selbst seine Minister

Schwerin. Erwin Sellering strahlt. Der Landtag hat ihn gestern mit großer Mehrheit erneut zum Ministerpräsidenten Mecklenburg-Vorpommerns gewählt. 41 der 71 Abgeordneten stimmten für den 67-Jährigen, 29 dagegen, einer enthielt sich. Damit fehlte genau eine Stimme an der Koalitionsmehrheit von SPD und CDU. Ein Denkzettel aus den CDU-Reihen allerdings blieb aus. „Das Ergebnis ist sehr erfreulich“, so Sellering. „Wir müssen jetzt gute Politik für unser Land machen.“

Zuvor herrscht Unruhe. Torsten Renz, Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU, bietet Wetten an, wie viele Abgeordnete den Regierungschef wählen werden. 40, so schätzt er. Vor allem im Osten des Landes sind CDU-Leute mit dem Koalitionsvertrag unzufrieden. Dass die SPD mit Patrick Dahlemann (28) nun den Staatssekretär für Vorpommern stellt, wurmt viele. Wer Sellering bei der Wahl die Gefolgschaft versagt, bleibt ungewiss – geheime Abstimmung.

Katy Hoffmeister (43) ist nervös. „Es wäre schlimm, wenn es nicht so wäre“, sagt die Juristin aus Bad Doberan. Kurzfristig hat die CDU sie als Justizministerin nominiert, nachdem Kandidat Nummer eins, Sascha Ott aus Greifswald, wegen Facebook-Kontakten aussortiert worden war. Gleich wird sie mit anderen Ministern vor der Landtagspräsidentin den Amtseid ablegen. „... dass ich meine ganze Kraft dem Volk und dem Land widme . . .“ Zunächst ist Sellering dran. „So wahr mir Gott helfe.“ Beifall, Küsse, jede Menge Blumen. Linken-Fraktionschefin Simone Oldenburg drückt Sellering Kakteen in die Hand. Die CDU habe sich „über den Tisch ziehen lassen“, stichelt Oldenburg. „Wenn es um Ministerposten geht, sind Demütigungen, Spott und Häme der SPD vergessen.“ Sellering kontert:

Kakteen – das passe gut „zur neuen Fraktionsführung“ der Oppositionspartei. AfD-Fraktionschef Leif-Erik Holm gratuliert brav, spricht aber von einem „Fehlstart für Sellering“.

Blumensträuße sind an diesem Tag reihenweise zu verteilen. Mit einem Arm voll läuft Agrarminister Till Backhaus (SPD, 57) zu seiner Frau Ivonne, die ihn mit gezückter Handy-Kamera empfängt. Birgit Hesse (SPD, 41), bislang Sozial-, künftig Bildungsministerin, umarmt und küsst ihre Tochter Anna (9). Stefanie Drese (SPD, 39), neue Sozialministerin, hat gleich ihre ganze Familie mitgebracht. Erste Gratulanten sind ihre elfjährigen Zwillinge Konstantin und Elisabeth. Zur Ministerin-Kür der Mutter haben sie schulfrei. „Dafür gab es extra eine Erlaubnis“, so Drese. Andere Minister müssen sich nur an neue Ressortzuschnitte gewöhnen. Lorenz Caffier (61) bekommt zum Inneren Europa dazu, Harry Glawe (beide CDU, 62) verantwortet neben Wirtschaft nun auch Arbeit und Gesundheit. Verkehrs- und Energieminister Christian Pegel (SPD, 42) übernimmt auch den Bereich Bau.

Bei der SPD dreht sich das Personalkarussell weiter. Ex-Bildungsminister Mathias Brodkorb (39) gibt den Fraktionsvorsitz wieder ab und ist nun Finanzminister. Am Nachmittag wählen seine Genossen Thomas Krüger (47) aus Demmin an die Spitze der Fraktion. Neuer Parlamentarischer Geschäftsführer ist Jochen Schulte (54), Rostock.

Mit Bestätigung von Ausschüssen und Abgeordnetengesetz ist der Landtag jetzt, zwei Monate nach der Wahl, voll arbeitsfähig. Auch die Regierung kann durchstarten. Allerdings vorerst ohne ihren Chef.

Nach Wahlkampf und langen Koalitionsverhandlungen werde er mit seiner Familie erst einmal Urlaub machen, sagt Erwin Selling. Es gehe „in die Sonne“.

Auch nach seiner dritten Kür zum Ministerpräsidenten zieht es den Regierungschef ins Privatleben. Dienstag ist „Matti-Tag“, das weiß in der Staatskanzlei jeder. Wenn seine Frau in Berlin arbeitet, kümmert sich Sellering um den zweijährigen Sohn.

Frank Pubantz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Im Praxistest

Vor vier Jahren setzte das MacBook Pro mit seinem exzellenten Retina-Display neue Maßstäbe im Laptopmarkt. Mit einem runderneuerten Modell will Apple mit einem alternativen Touch-Bedienkonzept punkten. Erste Eindrücke aus einem Praxistest.

mehr
Mehr aus MV aktuell
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.