Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Box-Trainer Röwer hört auf
Nachrichten MV aktuell Box-Trainer Röwer hört auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:54 19.10.2016
Trainer Karsten Röwer (l.) mit Vincent Feigenbutz Quelle: Uwe Koch
Anzeige
Schwerin/Berlin

Ein Meistermacher auf Jobsuche. Boxtrainer Karsten Röwer hört zum Jahresende auf. Der Berliner Sauerland-Boxstall wird den zum 31. Dezember auslaufenden Vertrag mit dem 54 Jahre alten Coach nicht verlängern. „Ich sollte als selbstständiger Trainer arbeiten und von den Boxern bezahlt werden. Aber das ist mir alles zu ungewiss. Dieses Risiko werde ich nicht eingehen“, sagte Röwer. Er und seine Frau Elke werden zurück nach Schwerin gehen, kündigt der gebürtige Altentreptower an.

Röwer, der 1977 in der Landeshauptstadt seine Karriere als Sportler begann und 1984 in den Trainerstab übersiedelte, hofft auf eine Anstellung als Lehrer. „Vielleicht ergibt sich auch etwas als Trainer. Irgendetwas wird sich finden“, meint der Mecklenburger, der in den kommenden Wochen mehrfach gefordert ist. Am 5. November boxen seine Schützlinge Burak Sahin, Stefan Härtel und Alexander Peil in Potsdam. Vier Wochen später steht er in Karlsruhe in der Ringecke von Vincent Feigenbutz und Moise Lohambo.

Röwers Laufbahn als Profitrainer begann 1997 beim Hamburger Boxstall Arena, ehe er 2009 für Sauerland debütierte – in der Ringecke des Greifswalders Sebastian Sylvester, den er noch im selben Jahr zum WM-Titel führte. Gut vier Jahre später machte er Jürgen Brähmer zum Champion.

Stefan Ehlers

Der fünfjährige „Kwame“, der aus Heidelberg nach Rostock gekommen ist, soll „Assumbo“ ablösen und für Nachwuchs sorgen.

19.10.2016

Ein gespaltenes Verhältnis zu Vaterfiguren ist manchen Zeitgenossen zu eigen. Das muss nicht schlimm sein und zeigt sich oft in (unersättlichem) Ehrgeiz des Juniors, ...

19.10.2016

Mecklenburg-Vorpommern auf letztem Platz im Glücksatlas 2016

19.10.2016
Anzeige