Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Brände verursachen Schäden
Nachrichten MV aktuell Brände verursachen Schäden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 14.05.2018
In Gehmkendorf brannte am Sonnabend ein Strohlager. Quelle: Foto: Stefan Tretropp
Rostock/

Teterow. Am Sonnabend Nachmittag kam es zu einem Großeinsatz der Feuerwehr bei Gehmkendorf in der Nähe von Teterow. Dort stand das Strohlager eines Milchviehbetriebes in Flammen. Dabei wurden 400 Ballen Stroh vernichtet sowie der Unterstand massiv beschädigt. Der Schaden wird auf 100 000 Euro geschätzt. Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt. Im Einsatz waren neun Feuerwehren aus der Region, die den Brand unter Kontrolle bringen konnten. Die Polizei geht von zündelnden Kindern als Verursacher des Brandes aus.

In Lambrechtshagen im Kreis Rostock hat am Samstagmorgen ein Feuer in einer Biogasanlage einen Schaden von 100000 Euro angerichtet. Wie die Polizei gestern mitteilte, lief in der Anlage zwischen Rostock und Bad Doberan ein Generator heiß und löste einen Brand in einem Kabelschacht aus. Die Feuerwehr habe die Flammen gelöscht. Auch hier wurden keine Menschen verletzt.

In Rostock haben Unbekannte am Sonntag mit Petroleumfackeln die Fassade eines Pflegeheims in Brand gesteckt. Die Hauswand sei bis zur vierten Etage verrußt worden, teilte die Polizei mit. Die Feuerwehr habe ein Loch in die Fassade schlagen müssen, um eine Ausweitung des Feuers zu verhindern. Auch hier seien keine Menschen verletzt worden.

Der überhitzte Akku einer Drohne ist Ursache für einen Wohnungsbrand am Sonnabend in Ludwigslust. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses konnten sich alle retten. Zwei Menschen erlitten einen Schock.

Der Schaden wird auf 100 000 Euro geschätzt.

OZ

Mit Beginn der Freiluftsaison steigt Gefahr – Krankheitsüberträger lauern im Wald und auf Wiesen

14.05.2018
Wismar OZ-Aktion „Fisch des Jahres“ - Neuer Pilker brachte Glück

Beim Ostsee-Törn der OZ-Meisterangler am Sonntag fing der Parchimer Detlef Fittkau den größten Dorsch. Aktion „Fisch des Jahres“ ist so erfolgreich wie nie.

14.05.2018

Ralph Reichel steht ab Mitte 2019 an der Spitze des Rostocker Volkstheaters. Mit großen Produktionen will er zeigen, dass alle Bereiche erhalten bleiben müssen - auch das Tanztheater.

14.05.2018
Anzeige