Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Brodkorb rudert bei Reform der Finanzämter zurück
Nachrichten MV aktuell Brodkorb rudert bei Reform der Finanzämter zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 01.12.2017
Schwerin

. Es bleibt bei zehn eigenständigen Finanzämtern in Mecklenburg-Vorpommern. Finanzminister Mathias Brodkorb (SPD) hat gestern einen Stopp seiner Reformpläne verkündet. Ursprünglich wollte er die Zahl der Finanzämter von zehn auf vier verrringern, die Standorte aber alle erhalten (die OZ berichtete). Dagegen gab es vom Koalitionspartner aber Protest. Mit der CDU sei diese Reform „nicht zu machen“, sagte Landeschef Vincent Kokert. Nach den Erfahrungen aus Gerichts- und Kreisgebietsreformen dürfe nicht erneut von oben entschieden werden.

Auch Personalräte hatten zu Brodkorbs Plänen Bedenken. Der Widerstand trägt nun offenbar Früchte. Er habe viele Gespräche zum Thema geführt, so Brodkorb. Dies habe ihn nun dazu „bewogen, eine Zusammenfassung der Finanzamtsstandorte nicht länger zu verfolgen“. Er bleibe aber dabei, dass es Potenziale zur Verbesserung in den Finanzämtern gebe. „Für mich stehen dabei eine Optimierung der Verwaltungsprozesse und eine weitere Stärkung der Bürgerfreundlichkeit im Vordergrund“, sagte Brodkorb. Erste Vorschläge lägen auf dem Tisch.

fp

Mehr zum Thema

Linken-Chefin Wenke Brüdgam aus Tribsees will ihre Partei in eine Regierung führen – aber nicht um jeden Preis

30.11.2017

Linken-Chefin Wenke Brüdgam aus Tribsees will ihre Partei in eine Regierung führen – aber nicht um jeden Preis

30.11.2017

Linken-Chefin Wenke Brüdgam aus Tribsees will ihre Partei in eine Regierung führen – aber nicht um jeden Preis

30.11.2017

Untersucht Straftaten und Behördenarbeit

01.12.2017

Rostocks Vision für Bewerbung um die Bundesgartenschau 2025 steht

01.12.2017

Petra Burmeister, Chefin der Rostocker Stadthalle, will die Großen aus der Musikszene nach MV holen

01.12.2017
Anzeige