Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell MV: Bürgermeisterwahlen bringen deutliche Sieger
Nachrichten MV aktuell MV: Bürgermeisterwahlen bringen deutliche Sieger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:50 05.11.2018
Mathias Schauer wurde als Bürgermeister von Schwaan wiedergewählt. (Archiv) Quelle: OZ
Loitz/Barth/Schwaan/Kirchdorf

Bei vier Bürgermeisterwahlen in Mecklenburg-Vorpommern haben sich am Sonntag zwei Mal CDU-Bewerber und zwei Mal die Amtsinhaber ohne Bindung an eine Volkspartei durchgesetzt. So wird die Stadt Loitz (Kreis Vorpommern-Greifswald) künftig von der bisherigen Ordnungsamtsleiterin Christin Witt (CDU) regiert und auch in Barth (Kreis Vorpommern-Rügen) gewann mit Friedrich-Carl Hellwig schon im ersten Wahlgang ein Bewerber der Christdemokraten.

In Schwaan (Landkreis Rostock) siegte der 53-jährige Amtsinhaber Mathias Schauer (Unabhängige Wähler) mit mehr als 60 Prozent der Stimmen gegen zwei Kandidaten. In Kirchdorf auf der Ostsee-Insel Poel kann die 51-jährige Gabriele Richter (parteilos) weitere sieben Jahre im Amt bleiben. Richter bekam 62,2 Prozent der Stimmen von den Insel-Wählern und setzte sich klar gegen die 30-jährige SPD-Kandidatin Aenne Möller durch.

Christin Witt siegt deutlich

In Loitz bekam Witt am Sonntag knapp 75 Prozent der Stimmen gegen zwei Kandidaten, wie eine Sprecherin der Wahlleitung sagte. Zweiter wurde Arne Rocher mit knapp 20 Prozent der Stimmen. Die Wahl in der Peene-Stadt war nötig, weil Vorgänger Michael Sack (CDU) zum neuen Landrat des Kreises Vorpommern-Greifswald gewählt worden war. Die 49-jährige Witt wurde für sieben Jahre gewählt.

In Barth setzte sich CDU-Kandidat Hellwig, der im Bauamt der Stadt arbeitet, mit 53 Prozent der Stimmen im ersten Wahlgang gegen drei Bewerber durch. Hier hatte der SPD-Politiker Stefan Kerth seit Jahren die Geschicke der Stadt am Zugang zur Halbinsel Fischland-Darß-Zingst geleitet. Auch Kerth wurde inzwischen zum Landrat gewählt: Im Kreis Vorpommern-Rügen, einer CDU-Hochburg.

RND/dpa

Er ist der neue Chef in der Verkehrszentrale Warnemünde: Philipp Wiedemann. Der 36-Jährige aus Cuxhaven übernimmt die Leitung von Max Dolberg (52). Der gebürtige Warnemünder wird künftig wieder für die Aus- und Weiterbildung sämtlicher Nautiker der neun Verkehrszentralen der Wasserstraßen und Schifffahrtsverwaltung des Bundes an den deutschen Küsten zuständig sein.

05.11.2018

100 Liter Heizöl kosten in MV schon 85 Euro. Auch Sprit klettert auch neue Höchststände. Experten befürchten weitere Preissteigerungen.

05.11.2018

Die Bäckereikette „Lila Bäcker“ soll nach Gewerkschaftsangaben für jeden angeworbenen Mitarbeiter bis zu 1000 Euro zahlen. Erst kürzlich wurden 225 Beschäftigte entlassen.

04.11.2018