Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell VIDEO: Bulli rollt brennend durch Stralsund
Nachrichten MV aktuell VIDEO: Bulli rollt brennend durch Stralsund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:10 07.09.2018
Ein VW-Bulli brennt an der B 96 Quelle: Screenshot Facebook/ Rügen Bulli
Anzeige
Stralsund

Beängstigende Bilder aus Vorpommern: Ein Video auf dem sozialen Netzwerk Facebook zeigt wie ein brennender VW-Bus (T3) durch Stralsund rollt, die Abfahrt Altstadt vom Rügenzubringer hinunter. Erst an einer stark befahrenen Kreuzung kommt der VW-Bulli zum Stehen.

Die Polizei Stralsund bestätigt die Echtheit des Videos. Erst am Dienstagnachmittag fing das Auto auf der Rügenbrücke Feuer und brannte anschließend auf der Greifswalder Chaussee aus. Wie die Polizei weiterhin mitteilt, konnten sich die Fahrzeuginsassen noch rechtzeitig in Sicherheit bringen. Sie wurden nicht verletzt. Durch die Hitze wurden jedoch zwei Ampeln und der Fahrbahnbelag beschädigt.

Technischer Defekt setzt Bulli in Brand

Ein technischer Defekt war die Ursache für den Brand. Die Stralsunder Feuerwehr löschte den Brand. Der Transporter wurde abgeschleppt. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf 25000 Euro

#Bullisdürfennichtsterben

Seit Dienstag verbreitet sich das Video viral im Internet. Von der Seite Rügen Bulli ist es seit der Veröffentlichung deutlich über 500 Mal geteilt worden - und sorgt dort auch unter dem Hashtag #Bullisdürfennichtsterben für viele teils bewegende Kommentare. „Wir möchten zum Ausdruck bringen, dass es uns für den Besitzer dieses VW T3 sehr leid tut. Denn jeder Bulli der stirbt ist einer zu viel“, schreibt das Team von Rügen Bulli.

Steinke Kay

Rostock OZ-Serie „Schweine Preise“ - Wird Fleisch verramscht, macht der Bauer Miese

Drei Euro verdient ein Bauer an einem Schwein. Gleichzeitig steigen die Kosten für Futter und Kastrationen. Kann das funktionieren? Die neue OZ-Serie berichtet über den Wert unserer Lebensmittel.

20.09.2018

Am Freitag wurden in der Industrie- und Handelskammer zu Rostock zum zehnten Mal die Auszeichnungen übergeben.

07.09.2018

Dietmar Bartsch, Linken-Fraktionschef im Bundestag, nimmt Bundesinnenminister Horst Seehofer für dessen Pläne Maß, Olympiastützpunkte im Nordosten abzuwerten.

07.09.2018
Anzeige