Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Bundespolizei fasst mehr illegal eingereiste Ausländer
Nachrichten MV aktuell Bundespolizei fasst mehr illegal eingereiste Ausländer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:37 06.09.2013
Bundespolizisten führen einen mutmaßlichen Schleuser ab. Foto: Florian Kater
Schwerin

Die Bundespolizei hat im ersten Halbjahr 2013 in Mecklenburg-Vorpommern mehr illegal eingereiste Ausländer gefasst als im Vorjahreszeitraum. Wie eine Sprecherin der Bundespolizeidirektion in Bad Bramstedt am Freitag sagte, wurden von Januar bis Juni 230 Menschen bei Kontrollen zwischen Schwerin und der Grenze zu Polen gestellt. Im Jahr 2012 waren es noch insgesamt 420 illegal eingereiste Frauen, Männer und Kinder. Die Menschen, die zum Teil über Schleuserbanden nach Norden kommen, würden meist in die Zentrale Aufnahmestelle für Asylbewerber im Land geschickt.

Das Gros der Ertappten - ein Viertel - kam im ersten Halbjahr aus Tschetschenien, danach folgten Serben und Mazedonier. Aus dem Bürgerkriegsland Syrien wurden zehn illegal eingereiste Menschen in Mecklenburg-Vorpommern gefasst. Die meisten „Aufgriffe“ wurden von der Bundespolizei aus den Seehäfen Rostock und Mukran auf Rügen gemeldet, wo die Fähren nach Skandinavien ablegen, sowie von der Autobahn 11 Berlin-Stettin (Szczecin).

OZ

Die Daten-Affäre in Rostock entwickelt sich zum Streit zwischen Richtern und Staatsanwälten.

23.08.2013

Der im Koalitionsvertrag von SPD und CDU vereinbarte Masterplan für die Zukunft der Landwirtschaft in MV kommt fast ein Jahr später als geplant.

23.08.2013

Der Rostocker CDU-Bundestagsabgeordnete Eckhardt Rehberg macht Ernst: Weil Sozialministerin Manuela Schwesig (SPD) am kommenden Sonntag in einer Kirche sprechen soll, ...

23.08.2013