Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell CDU-Abgeordnete: Land hat Peene zu früh unter Schutz gestellt
Nachrichten MV aktuell CDU-Abgeordnete: Land hat Peene zu früh unter Schutz gestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 12.10.2016

. Im Streit um die geplante Entwidmung von Wasserstraßen durch den Bund haben die Bundestagsabgeordneten Matthias Lietz und Eckhardt Rehberg (CDU) das Land Mecklenburg-Vorpommern kritisiert. Hauptursache für die schleppende wirtschaftliche Entwicklung an der Peene sei, dass das Land die gesamte Bundeswasserstraße schon 2009 unnötig unter Naturschutz gestellt habe, erklärten die CDU-Politiker gestern. Dadurch müssten Instandhaltungsarbeiten strengsten Naturschutzauflagen genügen. Damit sei eine Kritik am Bundesverkehrsministerium, dass die Peene zwischen Demmin und Usedom nicht mehr als Bestandteil des Kernnetzes der Wasserstraßen einschätze, verfehlt.

Der Bund will touristisch genutzte Wasserstraßen, wie Peene und Müritz-Elde-Wasserstraße, künftig der Renaturierung überlassen. Touristiker fürchten, dass die bisherigen Bundeswasserstraßen so weniger gepflegt und zuwachsen würden. Dadurch seien viele Jobs im Tourismus gefährdet. An der Peene beklagen Anbieter seit Jahren, dass millionenteure Wiedervernässungsprojekte für Moore erst umgesetzt wurden, ohne Tourismus-Infrastruktur wie Rad- und Wanderwege aufzubauen.

OZ

. Eine Seebrücke als Traum in Pink: Zum gestrigen Welt-Mädchentag erstrahlten am Abend die Seebrücke in Sellin auf Rügen als rosa Riese – genau wie 20 andere Wahrzeichen deutschlandweit.

12.10.2016

Laut Anklage soll er einen Mitarbeiter verleitet haben, einen Zuschuss rechtswidrig zu gewähren

12.10.2016

Im Rahmen des EU-Einsatzes Sophia sind bislang rund 27 000 Flüchtlinge aus dem Mittelmeer gerettet worden.

12.10.2016
Anzeige